13. Dezember 2010, 18:04 Uhr

Gottesdienst zum dritten Advent ist fest in Kinderhand

Reichelsheim-Heuchelheim (kai). Fest in Kinderhand war der Gottesdienst zum dritten Advent in Heuchelheim: Mit ihren Flöten unterhielten gleich sieben junge Nachwuchsmusiker die Gemeinde in der fast vollbesetzten Kirche.
13. Dezember 2010, 18:04 Uhr
Acht junge Musiker gestalten den Gottesdienst - als Dank gibt’s vom Kirchenvorstand für jedes Nachwuchstalent ein Buch. Die Flötenstücke hat Stefanie Wolf (l.) mit den Kinder eingeübt. Von links: Lara Christmann, Tim und Lea Dauernheim, Tabea Tübben, Shirly Michel, Aron Tübben, Benedikt und Jonathan Lemler sowie Kirchenvorstandsvorsitzende Ines Dauernheim.

Mit »Schneeflöckchen Weißröckchen« und »Jingle Bells« eröffneten die ersten drei Flötenkinder (Lara Christmann, Lea Dauernheim und Benedikt Lemler) den Gottesdienst. Eine Überraschung gab’s an der Orgel, an ihr spielte erstmals der elfjährige Jonathan Lemler. Mit »O du fröhliche« zeigte der junge Musiker sein Können und wurde nach dem Gottesdienst von den Gemeindemitgliedern als Multitalent gelobt, denn seine Auftritte an der Trompete vom Sommer waren allen noch gut in Erinnerung.

Prädikantin Beatrix Happel aus Nieder-Mockstadt stellte die weihnachtliche Vorfreude in den Mittelpunkt ihrer Predigt. Gespannt lauschten die Kinder in den ersten Reihen der Geschichte: Sie handelte von einem Jungen, der vor Heiligabend schon ins Weihnachtszimmer lugte, um die Geschenke zu bestaunen. Und natürlich prompt ertappt wurde, die Strafe: keine Geschenke zu Weihnachten. Die gab’s am nächsten Tag doch, aber der Zauber des Heiligabend sei für ihn dahin gewesen, zitierte die Prädikantin.

Zweistimmig flötete das Quartett aus Shirly Michel, Tim Dauernheim, Aron und Tabea Tübben sodann »Morgen kommt der Weihnachtsmann«. Benedikt Lemler spielte den Titel »Weihnachtsplätzchen«, ehe der Gottesdienst von den jungen Musikerinnen Lara und Lea mit »Stille Nacht heilige Nacht« sowie Jonathan an der Orgel mit »We wish you a merry christmas« beendet wurde.

Organist Ralf Schäfer, der erstmals seit Jahren jugendliche Unterstützung an seinem Instrument hatte, begeisterte mit dem Stück »Sleghbells across the snow« des englischen Organisten Malcom Archer, bei dem ihn die Flötenlehrerin der Kinder, Stephanie Wolf, an den Sleghbells, die auch als Glöckchen an Pferdeschlitten bekannt sind, begleitete.

Lob und Geschenke gab’s für die musikalischen Kinder vom Kirchenvorstand. »Ihr dürft unsere Gottesdienste immer wieder mit eurem Können bereichern, ihr seid immer willkommen«, sagte Kirchenvorstandsvorsitzende Ines Dauernheim. (Foto: kai)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Advent
  • Flöte
  • Geschenke und Geschenkartikel
  • Heiligabend
  • Nachwuchsmusiker
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.