31. Oktober 2008, 20:54 Uhr

Konfis gestalten KiGo-Tag

Ober-Mörlen (hau). 15 Kinder, 7 Jugendliche, Pfarrerin Edith Höll und Pfarrvikarin Anne Wirth trafen sich zum ersten Kindergottesdienst-Tag in Langenhain-Ziegenberg. Im Gemeindehaus verinnerlichten sie zum Auftakt den Inhalt vom Psalm 23 (»Der Herr ist mein Hirte«) im Stegreiftheater. So fiel es auch nicht schwer, die Psalmverse anschließend in Bewegung umzusetzen.
31. Oktober 2008, 20:54 Uhr
Konfirmanden und Langenhainer Kinder mit Pfarrerin Edith Höll beim ersten Kindergottesdienst-Tag. (Foto: Hausmanns)

Ober-Mörlen (hau). 15 Kinder, 7 Jugendliche, Pfarrerin Edith Höll und Pfarrvikarin Anne Wirth trafen sich zum ersten Kindergottesdienst-Tag in Langenhain-Ziegenberg. Im Gemeindehaus verinnerlichten sie zum Auftakt den Inhalt vom Psalm 23 (»Der Herr ist mein Hirte«) im Stegreiftheater. So fiel es auch nicht schwer, die Psalmverse anschließend in Bewegung umzusetzen.

Machte das schon viel Spaß, so konnten die kleinen und großen »Schafe« beim nachmittäglichen Spieleparcours rund um die Verse noch einmal ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Nach Herzenslust wurde außerdem gebastelt, gesungen und ein Mittagessen zubereitet. Zum Ende des ersten Langenhainer KiGo-Tages erhielten die »Mitarbeiter Gottes« in der Kirche Salböl auf die Stirn.

Am 22. November findet der nächste KiGo-Tag im Gemeindehaus statt. Entstanden ist er als Konfirmandenprojekt, in dem Pfarrerin Höll aus der Not eine Tugend gemacht hatte: Da die Konfirmandenzahl für eine eigene Gruppe zu klein war und es an Mitarbeitern für einen neu zu gestaltenden Kindergottesdienst fehlte, wurden die Jugendlichen entsprechend geschult, um zusammen mit der Pfarrerin drei KiGo-Tage durchzuführen.

Bei den Kindern und den Konfis war die Resonanz so positiv, dass es eine Fortsetzung geben wird.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen