11. März 2011, 19:10 Uhr

NABU übergibt »100 Stimmen« und diskutiert mit Politikern

Wetteraukreis (pm). Schon einmal 100 Stimmen für die Kommunalwahl bekommen die Wetterauer Parteien von der NABU-Umweltwerkstatt Wetterau geschenkt. Überreicht wird diese »Starthilfe« bei einer öffentlichen Veranstaltung am Dienstag um 19 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses in Assenheim.
11. März 2011, 19:10 Uhr

Unter dem Titel »100 Stimmen für die Wetterau« hatte der Verein in den letzten Wochen kurze Statements zu Themen des Natur- und Umweltschutzes bei Bürgern aus den 25 Städten und Gemeinden des Kreises eingesammelt. Alle Stimmen wurden auf einer CD zusammengefasst, die die Kommunalpolitiker als Orientierungshilfe für die nächsten fünf Jahre erhalten sollen.

Am Dienstag sollen sich die Wähler auch ein Bild von den Programmen der Parteien machen können. Nach der Präsentation der »100 Stimmen« haben die Spitzenkandidaten die Gelegenheit, ihre Positionen in Sachen Natur und Umwelt darzulegen. Zugesagt haben bislang Alexander Kartmann (CDU), Joachim Arnold (SPD), Peter Heidt (FDP), Brigitta Nell-Düvel (Grüne) und Matthias Geining (Piratenpartei).

Im Anschluss an die Statements der Parteien kann man sich bei Sekt und Saft austauschen und Fragen stellen. Die CD mit den »100 Stimmen für die Wetterau« gibt es gegen eine kleine Spende.

Ziel dieses Projekts sei es, regionale und global bedeutsame Naturschutz- und Umweltthemen in den Fokus zu stellen. Dadurch, dass Frauen und Männer unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Orten des Wetteraukreises zu Wort kommen, soll die Wichtigkeit des lokalen Handelns in Sachen Klima- und Artenschutz, unterstrichen werden.

Infos bei der Umweltwerkstatt, Telefon 0 60 34/61 19.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos