04. Mai 2009, 17:40 Uhr

Spritzige Potpourris und Lieder von der Jagd

Niddatal-Bönstadt (udo). Beim gemeinsamen Frühlingskonzert der Musikzüge aus Bönstadt und Kaichen sowie der beiden Chöre der Germania Sängerlust bestimmten Volksweisen, Filmmusiken und fröhliche Jagdlieder das bunte Programm. Mit dem von Josef Willems in den Chorsatz gebrachten »Largo« von Georg Friedrich Händel und dem »Bajazzo« eröffnete der von Gottfried Kärner hervorragend geführte Männerchor den Nachmittag.
04. Mai 2009, 17:40 Uhr
Für seine 60 aktiven Jahre im Männerchor der Germania Sängerlust wurde Robert Wagner (rechts) beim Frühlingskonzert vom Vorsitzenden Ortland Kretz geehrt. (Fotos: udo)

Niddatal-Bönstadt (udo). Beim gemeinsamen Frühlingskonzert der Musikzüge aus Bönstadt und Kaichen sowie der beiden Chöre der Germania Sängerlust bestimmten Volksweisen, Filmmusiken und fröhliche Jagdlieder das bunte Programm. Mit dem von Josef Willems in den Chorsatz gebrachten »Largo« von Georg Friedrich Händel und dem »Bajazzo« eröffnete der von Gottfried Kärner hervorragend geführte Männerchor den Nachmittag.

Der Sängerlust-Vorsitzende Ortland Kretz begrüßte das Publikum und Dirigent Kärner erläuterte die Stücke. Dabei bewährte sich die Abfolge geistlicher und weltlicher Titel. Alexander Gröb leitete die Musikzüge und führte in die Stücke »Gershwin Portrait« und »My secret lovesong« mit einem Trompetensolo von Philipp Lösch ein. Das Jugendorchester wurde mittlerweile fast völlig integriert und spielte bei den meisten Musiktiteln mit.

Mit einem spritzigen Potpourri aus den Filmmusiken von John Williams endete der erste Auftritt der Musikzüge. »BönCanto«, der Gemischte Chor der Germania Sängerlust, besteht seit Anfang 2008 und präsentierte Volkslieder, Traditionals, einen Musical- und einen Poptitel. Mit seinen Ausflügen nach Wales und Südafrika, in die Karibik und sogar in die diffizile Kölner Mundart bewiesen die 20 Sänger, dass sie in den 16 Monaten sehr fleißig geübt haben.

Mit Walzern, Märschen, Polkas und Filmmusik setzten die Musikzüge das flotte Programm nach der Pause fort. Mit dem instrumentalen »Blumengeflüster« und den vier Jägerliedern des Männerchors geriet die zweite Hälfte des heiteren und besinnlichen Nachmittags vollends naturverbunden. Zur »Bayerischen Polka« wechselte Martin Paul Momberger, der vor Alexander Gröb den Musikzug der Feuerwehr Bönstadt geleitet hatte, vom Flügelhorn an die Solo-Tuba, da seine Posaune am Abend zuvor in die Brüche gegangen war.

Mit Zugaben aller Beteiligten und langem Applaus ging der abwechslungsreiche und fröhliche Nachmittag zu Ende.

Die Jagdlieder stimmten bereits auf den »Grünen Abend« der Germania Sängerlust am 11. Oktober im Bürgerhaus Bönstadt ein, der unter dem Motto »Mit Jagdgesang und Hörnerklang« stehen soll.

Zuvor werden beide Chöre noch am kommenden Freitag, 8. Mai, um 20 Uhr gemeinsam mit den »Stimmen der Newa« aus St. Petersburg in einem Chor- und Solistenkonzert in der Basilika St. Peter und Paul zu Ilbenstadt auftreten. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Filmmusik
  • Georg Friedrich
  • Georg Friedrich Händel
  • John Williams
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos