24. März 2009, 21:04 Uhr

Die Radsportsaison beginnt in Ilbenstadt

Niddatal-Ilbenstadt (udo). Die Rundfahrt des Radfahrerclubs durch Wetterau und Vogelsberg war die erste Veranstaltung des Traditionsvereins unter dem neuen Vorsitzenden Wilhelm Schröder. Er hatte den über Jahrzehnte hin an der Vereinsspitze wirkenden Theobald Hof im Februar abgelöst. Nieder-Weisel, laut Schröder »der ewige Konkurrent« des Vereins, gewann bei den Teams im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) mit 30 Fahrern. Bei den privaten Gruppen lag »Injoy« mit neun Aktiven vorn.
24. März 2009, 21:04 Uhr
Zur Pokalvergabe kommen die Siegerteams mit Bürgermeister Hertel (3. v. l.), dem Ehrenvorsitzenden Theobald Hof (4. v. l.) und RC-Chef Wilhelm Schröder (r.) in der Gymnastikhalle zusammen. (Foto: udo)

Niddatal-Ilbenstadt (udo). Die Rundfahrt des Radfahrerclubs durch Wetterau und Vogelsberg war die erste Veranstaltung des Traditionsvereins unter dem neuen Vorsitzenden Wilhelm Schröder. Er hatte den über Jahrzehnte hin an der Vereinsspitze wirkenden Theobald Hof im Februar abgelöst. Nieder-Weisel, laut Schröder »der ewige Konkurrent« des Vereins, gewann bei den Teams im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) mit 30 Fahrern. Bei den privaten Gruppen lag »Injoy« mit neun Aktiven vorn.

Die Vogelsberg-Wetterau-Rundfahrt führte am Beginn der Radsportsaison über 42, 75 und 114 Kilometer bis Steinfurth, Muschenheim bei Lich und Queckborn in der Nähe von Laubach. Beim frühen Frühjahrstermin fehlt stets noch die große Strecke über 180 Kilometer bis in den hohen Vogelsberg. Die Rundfahrt begann und endete am Klostermauereck vor der Eichendorff-Schule an der Gymnastikhalle.

Auf die vorderen Ränge kamen in der Wertung des Bundes Deutscher Radfahrer Oppershofen, Oberstetten, Schlüchtern, Kleinlinden, die SVG Frankfurt, der RSC Bimbach aus der Rhön, Schwalbe Aßlar, Neu-Anspach, Niederdorfelden mit 12, die Sandhasen Wölfersheim mit 13, der RV Hungen mit 19 und Hattersheim mit 20 Aktiven. Auch der Wanderpokal ging nach Nieder-Weisel, wo besonders viele Schüler und Jugendliche aktiv sind. Im Herbst steht die nächste Veranstaltung an. Dann gibt es zusätzlich noch die großen Strecke, die bis nach Grebenhain führt.

Die Veranstalter zeigten sich zufrieden mit der Rundfahrt. Bei bestem Radlerwetter waren laut Fachwart Werner Gundlach über 500 Fahrer unterwegs. Bei der Siegerehrung konnte Vereinschef Schröder neben vielen anderen Ehrengästen auch Günther Schabel, den in Leipzig frisch gewählten Vizechef des Deutschen Radfahrerbundes, begrüßen.

Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel hob das erfreuliche Erscheinungsbild des RC auf den Straßen der Wetterau und darüber hinaus hervor. Freuen konnte sich auch Günther Schmidt, der ein besonderes Jubiläum feierte: Seit 30 Jahren betreut er in Folge die Veranstaltungen des RC für das Deutsche Rote Kreuz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernhard Hertel
  • Bund Deutscher Radfahrer
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Günther Schmidt
  • Radfahrer
  • Rotes Kreuz
  • Wetterau
  • Wilhelm Schröder
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos