29. April 2011, 18:15 Uhr

Manfred Tschertner (SPD) neuer Parlamentsvorsteher

Münzenberg-Gambach (bd). Die Stadt hat ein neues Parlament und einen neuen Parlamentschef von der SPD. Im Magistrat haben CDU und FWG eine knappe Mehrheit.
29. April 2011, 18:15 Uhr
Neuer »erster Bürger« in Münzenberg: Manfred Tschertner.

Die konstituierende Sitzung am Donnerstagabend im Bürgerhaus war gut besucht, in der Mitte des Saals saßen die Abgeordneten: zwölf von der SPD, zehn von der CDU und drei von der FWG.

Bürgermeister Hans Jürgen Zeiß eröffnete die Sitzung und übergab die Leitung gleich an den ältesten Abgeordneten, Rudi Eimer (FWG). Er werde zum letzten Mal eine Sitzung eröffnen, verriet er, denn er wolle sich nach fast 50 Jahren Kommunalpolitik unter vier Bürgermeistern zurückziehen.

Einstimmig wurde wenig später Manfred Tschertner zum neuen Parlamentsvorsteher gewählt. Er löst Jutta Heck (CDU) ab, vor zehn Jahren hatte er das Amt schon einmal bekleidet. Per Akklamation wurden zu seinen Stellvertretern Jutta Heck (CDU), Roland Berg (FWG) und Peter Hüttl (SPD) gewählt.

Als sein Ziel nannte Tschertner für die nächsten fünf Jahre, mit einer gemeinsamen engagierten Arbeit aller drei Fraktionen für die Bürger da zu sein. Wichtig sei, dass die Fraktionen trotz aller Meinungsunterschiede immer einen guten Kompromiss anstrebten.

Für die Wahl der ehrenamtlichen Stadträte lagen zwei Listen vor, eine von CDU und FWG, die andere von der SPD. Das Ergebnis war wenig überraschend: 13 Stimmen für CDU/FWG, 12 für die SPD.

Gernot Heck (CDU) wurde damit Erster Stadtrat, weiter sitzen in dem Gremium Cornelia Scheurich (FWG), Ina Wendel (CDU), Rudi Eimer (FWG) sowie Wolfgang Effinger und Ernst-Peter Wirth (beide SPD). Umgehend wurden die Stadträte vereidigt.

Für die Magistratsmitglieder rückten ins Parlament nach: Karl-Heinz Alles (CDU), Harry Prockl (SPD), Hagen Vetter (SPD), Ronald Berg (FWG) und Isabell Tammer (FWG).

Bürgermeister Zeiß bedankte sich schließlich mit Präsenten bei den drei ausgeschiedenen Stadtverordneten Manfred Wagner, Stefanie Schöddert und Klaus-Werner Reuhl (alle CDU).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos