31. Juli 2019, 20:23 Uhr

Zusatzkonzert in der Stadthalle

31. Juli 2019, 20:23 Uhr

Seit 2004 sind die Konzerte der Neuen Philharmonie Frankfurt fester Bestandteil des Kultursommers in Friedberg und längst weit darüber hinaus. Nahezu 40 000 Zuschauer haben sich in den vergangenen Jahren von der Mischung aus Klassik, Rock und Pop mitreißen lassen. Deshalb gastiert die Neue Philharmonie auch 2019 in Friedberg - allerdings an einem neuen Ort. Und es gibt noch weitere Neuerungen: Ein Zusatzkonzert sowie eine prominente Moderatorin.

Gespielt wird in der Stadthalle, also nur wenige Hundert Meter vom bisherigen Veranstaltungsort, der Seewiese, entfernt. Hauptgrund für den Ortswechsel ist das in die Jahre gekommene Zirkuszelt: »Die Konzerte der vergangenen 15 Jahre haben viele tolle Momente hervorgebracht, an die wir uns gerne erinnern. An sehr heißen Sommertagen oder bei nassem Wetter gab es allerdings mehrfach spürbare Schwierigkeiten: Konzertbesucher mussten mit stickiger Luft und Hitze kämpfen oder erlebten heftige Wassereinbrüche von oben wie auch von unten«, erklären die Veranstalter. Die Stadthalle biete für die Konzerte wesentlich mehr Planungssicherheit und mehr Qualität: Der Konzertsaal ist klimatisiert, verfügt über gut ausgestattete und wetterunabhängig erreichbare Toiletten sowie nahe, kostenlose Parkplätze. Vor allem seien die Zuschauersicht und die Akustik auf allen Plätzen wesentlich besser und angemessener als im Zelt.

Europa im Mittelpunkt

So dürften sich die Besucher auf ein neues Programm der Neuen Philharmonie freuen, das in Friedberg sogar Premiere feiern wird: »Götterfunke! Europas leuchtende Sterne«. Vom Nordkap bis zum Mittelmeer, von Portugal bis zum Ural. Europa, wie es rockt und swingt. Höhepunkte aus allen Teilen des Kontinents. Klassiker wie Beethovens »Ode an die Freude«, Tschaikowskis grandiose »Ouvertüre 1812«, Ravels »Bolero« und »Alexis Zorbas« für Griechenland stehend ebenso auf dem Programm wie ABBA, die Beatles und Italo-Pop der Marke Adriano Celentano und Gianna Nannini. Ein Kapitel des Konzerts wird dem Eurovision Song Contest gewidmet sein mit Evergreens wie »Waterloo«, »Ein bisschen Frieden«, »Satellite« von Lena, »Kisses for me«, »Dschingis Khan« und »Wadde hadde dude da«.

Eine prominente Schauspielerin übernimmt in diesem Jahr die Moderation: Rebecca Siemoneit-Barum, einem Millionen-Publikum bekannt aus der Serie »Lindenstraße«. Mit Pfiff und Witz möchte sie durch das gut dreieinhalbstündige Programm führen.

Wegen der großen Kartennachfrage gibt es nun ein Zusatzkonzert - dreimal tritt die Philharmonie mit Band und Solisten in Friedberg auf: vom 22. bis 24. August jeweils um 20 Uhr. Eintrittskarten gibt es bei der Ovag, der Sparkasse Oberhessen, telefonisch unter 0 60 31/68 48 11 13 sowie im Internet unter www.adticket.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abba
  • Adriano Celentano
  • Dschingis Khan
  • Friedberg
  • Gianna Nannini
  • Ludwig van Beethoven
  • Sparkasse Oberhessen
  • Stadthallen
  • The Beatles
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen