Wetterau

Zu wenig Bewerber für Seniorenbeirat

Im Februar 2018 wurde die Satzung für den Seniorenbeirat der Gemeinde beschlossen; Anfang dieses Jahres sollte die erste Wahl für das fünf Köpfe zählende Gremium stattfinden. Da allerdings nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde, konnte die Wahl nicht stattfinden. Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel beantragte deshalb, die Satzung dahingehend zu ändern, dass Mitglieder benannt werden. Diesem Vorschlag folgten die Gemeindevertreter nicht. Bei Stimmengleichheit wurde der Antrag abgelehnt.
01. April 2019, 21:12 Uhr
Jutta Martini

Im Februar 2018 wurde die Satzung für den Seniorenbeirat der Gemeinde beschlossen; Anfang dieses Jahres sollte die erste Wahl für das fünf Köpfe zählende Gremium stattfinden. Da allerdings nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde, konnte die Wahl nicht stattfinden. Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel beantragte deshalb, die Satzung dahingehend zu ändern, dass Mitglieder benannt werden. Diesem Vorschlag folgten die Gemeindevertreter nicht. Bei Stimmengleichheit wurde der Antrag abgelehnt.

Reichert-Dietzel hatte ihren Antrag damit begründet, dass vielen Senioren die Hürden für eine Wahl zu hoch seien. Bei der CDU fand der Vorschlag jedoch keine Akzeptanz. Durch das in der Satzung festgeschriebene Briefwahlverfahren werde eine größere Beteiligung herbeigeführt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Zu-wenig-Bewerber-fuer-Seniorenbeirat;art472,572145

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung