17. Juni 2019, 20:28 Uhr

Wetterau profitiert von Investitionen in Brandschutz

17. Juni 2019, 20:28 Uhr

Die bedarfsgerechte Ausstattung hessischer Feuerwehren wird weiter ausgebaut: Die Hessische Landesregierung hat die Garantiesumme für den Brandschutz von 35 Millionen Euro im Jahr 2018 auf 40 Millionen Euro im Jahr 2019 erneut erhöht. Damit könne der Bedarf der Feuerwehren hessenweit fast vollständig gedeckt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Davon profitiert auch die Wetterau. Die Gemeinde Ranstadt erhält 100 260 Euro für die Erweiterung des Feuerwehrhaues in Ranstadt und 90 000 Euro für die Erweiterung des Feuerwehrhauses in Ober-Mockstadt. Der Kreis bekommt 11 500 Euro für die Ersatzbeschaffung der Ausstattung der Atemschutzübungsanlage.

»Die Feuerwehren bilden das Rückgrat der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr in unserem Land. Der Ausbau der Garantiesumme ist insofern eine wichtige Investition in die Sicherheit unserer Bürger«, sagte Innenminister Peter Beuth.

Neben Material und Infrastruktur investiere das Land auch in die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen: Bis Ende 2024 soll die Hessische Landesfeuerwehrschule (HLFS) in Kassel zu einem modernen Feuerwehraus- und -fortbildungszentrum ausgebaut und die Teilnehmerkapazität auf insgesamt 390 Plätze erhöht werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brandschutz
  • Der Kreis GmbH & Co KG
  • Euro
  • Feuerwehren
  • Hessische Landesregierung
  • Peter Beuth
  • Wetterau
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos