23. Mai 2019, 20:03 Uhr

Gemeindevertretersitzung

Wer verkauft künftig das Ober-Mörlener Holz?

Ober-Mörlen beteiligt sich womöglich am » Forst- und Holzkontor Main-Kinzig Wetterau« und nicht wie geplant an der Holzagentur-Taunus. Das wurde in der Sitzung der Gemeindevertreter bekannt.
23. Mai 2019, 20:03 Uhr
Weil das Holz aus Kommunalwäldern nicht mehr zentral über Hessen Forst vermarktet werden darf, bemühen sich die Kommunen um eigene Lösungen. Ober-Mörlen überlegt beim »Forst- und Holzkontor Main-Kinzig Wetterau« mitzumachen. (Symbolfoto: nic)

Es gibt Neuigkeiten in Sachen Holzvermarktung: Die Gemeindevertreter in Ober-Mörlen haben in ihrer Sitzung am Dienstagabend darüber diskutiert, ob sich die Gemeinde an der Gründung des »Forst- und Holzkontor Main-Kinzig Wetterau« beteiligen wird. Das Thema wurde aber zunächst an den Haupt- und Finanzausschuss verwiesen.

2018 wurde beschlossen, dass die Holzvermarktung neu geregelt werden muss. Weil das Kartellamt mehr Wettbewerb gefordert hatte, darf das Holz nicht mehr zentral über Hessen Forst vermarktet werden. Zunächst wollte sich Ober-Mörlen gemeinsam mit rund 20 weiteren Kommunen, darunter Butzbach, Friedberg und Rosbach, der Holzagentur-Taunus mit Sitz in Weilrod anschließen. Jetzt habe man sich aber mit Kommunen des östlichen Wetteraukreises, darunter zum Beispiel Florstadt, und Kommunen aus dem Main-Kinzig-Kreis zusammengetan, um eine eigene Lösung zu finden. Es soll eine gemeinsame Anstalt des öffentlichen Rechtes gegründet werden. Butzbach, Friedberg und Rosbach sind inzwischen Gesellschafter der Holzagentur-Taunus.

Tiefkühlfahrzeuge in Ober-Mörlen

Ob Bürgermeisterin Kristina Paulenz (SPD) die Gespräche mit den möglichen Partnern allerdings weiterführen kann, wird im Haupt- und Finanzausschuss entschieden. »Wir müssen in dieser Sache bald vorwärts kommen«, forderte Paulenz die Mitglieder zu einer schnellen Entscheidung auf. Ober-Mörlen verfügt über eine Holzverkaufsmenge von rund 1555 Festmetern und circa 380 Hektar Waldfläche.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stand der Verkauf einer Fläche im »Gewerbegebiet Boschstraße«. Die Firma Keck Automobile, spezialisiert auf Tiefkühlfahrzeuge, wolle das Grundstück mit rund 7500 Quadratmetern erwerben. Die bauleitplanerische Entwicklung und die Umsetzung der Maßnahme könne per städtebaulichem Vertrag zwischen Gemeinde und dem Unternehmen vereinbart werden; der Gemeinde entstünden keine Kosten. Zu welchem Preis das Grundstück verkauft wird, darüber wird noch einmal im Haupt- und Finanzausschuss diskutiert.

Bald Mitfahrbänke im Ort

Die SPD möchte auch in Ober-Mörlen sogenannte Mitfahrbänke aufstellen lassen. Sie sind eine Möglichkeit, um eine Mitfahrgelegenheit zu organisieren. Sitzt jemand auf der Bank, können Autofahrer davon ausgehen, dass die Person auf einer kurzen Strecke mitgenommen werden möchte. Fünf bis sechs solcher Bänke soll es geben, zum Beispiel entlang der B 275. Auch in Langenhain-Ziegenberg könnten ein oder zwei Bänke stehen. »Natürlich sollten sie sinnvoll aufgestellt und entsprechend gekennzeichnet sein«, sagte Paulenz. Der Ausschuss Soziales und Gesellschaft wird in der nächsten Sitzung darüber beraten.

Auch über die Anpassung der Friedhofsordnung, vor allem der Gebühren, wurde am Dienstagabend diskutiert. Die letzte Angleichung habe vor fünf Jahren stattgefunden sagte Paulenz. Seitdem sei man immer weiter ins Defizit gerutscht. Wie die Änderungen an der Friedhofsordnung konkret aussehen werden und ob und in welcher Höhe die Gebühren angepasst werden, das soll in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses besprochen werden.

Die Entscheidung über die Änderung der Satzung des Seniorenbeirats musste vertagt werden weil die Beschlussempfehlung nicht schriftlich vorlag,

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bänke
  • Finanzausschüsse
  • Grundstücke
  • Hessen Forst
  • Holz
  • SPD
  • Sitzungen
  • Wetterau
  • Ober-Mörlen
  • Anna-Luisa Hortien
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.