27. März 2018, 20:42 Uhr

Wer ist der Übeltäter?

27. März 2018, 20:42 Uhr
Inmitten der Schüler: Jugendbuchautorin Barbara van den Speulenhof hat den Kindern der Erich-Kästner-Schule ihr Buch vorgestellt. (Foto: pv)

»Wie geht es denn jetzt weiter?« und »Verraten Sie, wer den Brief geschrieben hat?« – gebannt hatten 33 Schülerinnen aus den Klassen 5 und 6 der Erich-Kästner-Schule aus Rodheim der Kinder- und Jugendbuchautorin Barbara van den Speulenhof zugehört, als sie über Olga und die Sache mit Patzkes Brief erzählte.

Für Olga ist die Welt in Ordnung: Sie hat nette Eltern und einen kleinen, wissbegierigen Bruder. Und sie hat eine neue Freundin: Constanze. Als eines Tages Olga zu Unrecht beschuldigt wird, einen Drohbrief geschrieben zu haben, kann sie das nicht auf sich sitzen lassen. Und es ist Constanze, die ihr hilft, den wahren Übeltäter zu finden. Aber ausgerechnet als es so richtig spannend wurde, war die Lesung zu Ende.

Spannende Gespräche

Kein Wunder, dass alle die Neugier quälte. Die bekannte Autorin war aus ihrer Heimatstadt Frankfurt in die Wetterau gekommen und hatte den Kindern aus ihrem Buch »Olga und Co – die Sache mit Patzkes Brief« vorgelesen. »Natürlich verrate ich euch das – nicht«, beantwortete Barbara van den Speulhof die Fragen nach der Lösung des Kriminalfalls. »Ihr sollt das Buch ja selbst lesen.«

Stattdessen suchte die Autorin das Gespräch: »Wie würdet ihr das Buch zu Ende schreiben?«

Plötzlich gab es rege Diskussionen und Ideen zum weiteren Verlauf des Buches machten die Runde – von kreativ über fantastisch bis hin zu messerscharfen logischen Kombinationen. Schulleiterin Rita Sommerlad und Klassenlehrerin Bärbel Freudenkamm kamen aus dem Staunen nicht heraus. Sie waren vom Engagement ihrer Schülerinnen und Schüler begeistert. »So eine tolle Leseförderung haben wir nicht jeden Tag«, so die Schulleiterin der Erich-Kästner-Schule. Doch diese Lesung ist erst der Auftakt zu weiteren Lesungen und Schreibwerkstätten mit Barbara van den Speulhof beim Pojekt »Dichter dran!«. Fortsetzung folgt heißt es dann ab 26. Mai in der Rosbacher Bücherei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Briefe
  • Jugendbuchautoren
  • Rosbach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos