23. März 2018, 19:51 Uhr

Welttheater und Engelsgleiches

23. März 2018, 19:51 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
»Hören – Spenden – Helfen«: Unter diesem Motto veranstaltet der Rotary-Club das Benefizkonzert mit dem Landesjugendsinfonieorchester in der Dankeskirche. (Foto: Bernhard Diehl)

Unter dem Motto »Hören – Spenden – Helfen« veranstaltet der Rotary Club Bad Nauheim-Friedberg am 14. April um 18 Uhr ein Benefizkonzert in der Dankeskirche. Es spielt das Landesjugendsinfonieorchester Hessen unter dem Gastdirigenten Gábor Hontvári. Auf dem Programm stehen Werke von Alban Berg und Gustav Mahler. Der Erlös des Konzerts soll regionalen und internationalen Gemeindienstprojekten der Rotarier zugutekommen. Bereits zum fünften Mal wurde das hessische Auswahlorchester vom Rotary Club Bad Nauheim-Friedberg eingeladen, sein neues Konzertprogramm im Rahmen eines Benefizkonzertes in der Kurstadt zu präsentieren.

Zu Beginn erklingt Alban Bergs Violinkonzert »Dem Andenken eines Engels«. Dieser »Engel« war Manon Gropius, die Tochter Alma Mahlers aus ihrer Ehe mit dem Architekten Walter Gropius, die 1935 mit 18 Jahren an Kinderlähmung gestorben war. Alban Berg, tief erschüttert von Manons frühem Tod, wollte in seinem Werk »Wesenszüge des jungen Mädchens in musikalische Charaktere umsetzen« und mit dieser Intention gelang ihm die Schaffung eines äußerst zarten und ergreifenden Werks. Den anspruchsvollen Violinpart übernimmt Byol Kang, die bereits mehrfach mit Interpretationen dieses Stücks auf sich aufmerksam gemacht hat. Die Gewinnerin des Deutschen Musikwettbewerbs 2009 ist seit der Spielzeit 2016/17 als Konzertmeisterin beim Deutschen Symphonie Orchester Berlin verpflichtet.

Im zweiten Konzertteil steht Gustav Mahlers 5. Sinfonie auf dem Programm. In seinen Sinfonien »mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufzubauen« war Mahlers Ziel. So kreiert er in seiner Fünften ein wirklich grandioses Welttheater: Von Trauermarsch und dramatischem Getümmel geht es über entrückte Klänge im berühmten Adagietto, mit dem Mahler seiner späteren Frau Alma eine Liebeserklärung macht, hin zu purer Lebensfreude am Schluss des mächtigen Werks.

Regionale Projekte

Der junge ungarische Dirigent Gábor Hontvári dirigiert die knapp 100 jungen Musiker des LJSO Hessen. Hontvári wird von Nicolás Pasquet an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar ausgebildet und durch das Dirigentenforum des Deutschen Musikrates gefördert.

Mit dem Benefizkonzert wird der Rotary Club Projekte und Einrichtungen aus der Region unterstützen. Das sind: Karl-Wagner- Haus in Friedberg, die Hospizhilfe Wetterau, Das Alte Hallenbad in Friedberg, die Bürgerstiftung »Ein Herz für Bad Nauheim«, Holocaust-Denkmal, Das Mütter und Familienzentrum »Müfaz«, das Helpcore-Solarprojekt – Eine Schule für Waisenkinder in Uganda, Das Hochwaldkrankenhaus (Renovierung des Aufenthaltsraum der Schmerztherapie- Abteilung), Theater Alte Feuerwache (TAF, Schultheatertage), Verleihung von Abi-Preisen (soziales Engagement in Verbindung mit einer sehr guten Abitur Note), Notfallseelsorge sowie IKI, das Second-Hand-Kaufhaus in Bad Nauheim.

Karten gibt es im Reisebüro Messerschmidt (Bad Nauheim), im Weinkostladen (Bad Nauheim), bei Büro König, (Friedberg), in der Engel-Apotheke (Friedberg) oder online über die Homepage www.rotary-benefiz.de.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos