17. November 2019, 20:13 Uhr

Weihnachtsmärkte starten

17. November 2019, 20:13 Uhr
Der Martinsmarkt hinter den historischen Klostermauern ist gut besucht.

Die Saison ist eröffnet: Als erster vorweihnachtlicher Markt der Region hatte am Samstag der Ilbenstädter Martinsmarkt seine Tore geöffnet. Der Markt im Park des ehemaligen Chorherrenstifts des Prämonstratenser-Ordens findet stets am Martinstag oder aber am Samstag danach statt und wird von den Ortsvereinen veranstaltet. An den zumeist hölzernen Ständen der Vereine und der privaten Anbieter werden Speisen, heiße und kalte Getränke zum sofortigen Verzehr und zum Mitnehmen verkauft. Außerdem gibt’s Bastelsachen und Bilder, Schmuck und Strickstrümpfe, Kastanien, Kartoffelpfannkuchen - und selbstverständlich Weihnachtsartikel.

Künftig gerne auch am Sonntag

Liebliche Düfte waberten über das historische Gelände und vermittelten den zahlreichen Besuchern Zuversicht und Besinnlichkeit. Die Kolpingfamilie schenkte Glühwein aus, der Landfrauenverein Eierlikör, und bei den »Skatbuben« gab es Gyros und Obstler. Ein ortsansässiger Fleischer bereitete Würste und bot »Metzger-Bier« an. Der Tischtennisclub lockte in der Nähe des Gottfrieds-Bogens das Publikum mit Kaffee und Kuchen in sein Zelt. Die Ü60-Gruppe des Turnvereins Vorwärts bot seriöse Erbsensuppe »nach Großmutters Rezeptur« und verfängliche »Friesische Bohnensuppe« aus in Rum eingelegten Rosinen an. Der Orgelförderverein hatte seinen Weinstand errichtet, verkaufte diesmal jedoch keine Patenschaften für Orgelpfeifen.

Der Martinsmarkt hinter den Mauern des ehemaligen Stifts des Regelkanoniker-Ordens schließt wegen der nahen Familienbildungsstätte des Bistums, dem Haus Sankt Gottfried, bereits um 21 Uhr. In den Vereinen wird darüber debattiert, ob es nicht möglich sei, den Markt auf den Sonntag auszudehnen, »damit der Aufwand sich lohnt«.

Für die Kleinen drehte in der Nähe des Gartenportals ein Kinderkarussell im zweiten Jahr in Folge seine Kreise. Die Billets kosteten etwas, doch für den Transport von Ober-Mörlen nach Ilbenstadt und zurück musste nichts gezahlt werden. Nach dem Umzug der Kinder rund um die Klostermauer erhielten sie am Lagerfeuer Brezeln. Das Martinsmarkt-Team freute sich darüber, »dass wieder seitens der Stadt ein Lagerfeuer genehmigt wurde«.

Kurze Zeit später lud das Geläut der Basilika zum Gottesdienstbesuch ein. Die Tombola war eine Stunde später der Höhepunkt der Veranstaltung. Die Lose konnten zuvor an den Ständen erworben werden. Viele Besucher hatten sich den ganzen Nachmittag lang auf die Verlosung gefreut. Nachdem früher Gänse und Enten ausgespielt wurden, locken mittlerweile Verzehrgutscheine.

Andreas Arnold war zum ersten Mal auf dem Ilbenstädter Markt zu Gast. Am Lagerfeuer hinter dem Stand der Eheleute Pfeiffer, die Kalender und Becher mit Fotomotiven verkauften, las der Friedberger aus dem neuesten Band seiner »Fionrir«-Kinderbuchtrilogie vor, dem Roman »Fionrirs Reise ins Tal der Drachen«. Zahlreiche Kinder und Erwachsene lauschten interessiert.

Vollendete vorweihnachtliche Harmonie stellte sich ein, als die vermisste Plane des Kindergartens, die zum Abdecken der Martinsmarkthütte benötigt wird (s. »Notizen aus der Provinz« vom Samstag), unversehens wieder auftauchte. (Fotos: udo)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ilbenstadt
  • Kolpingwerk
  • Schmuck
  • Vorweihnachtszeit
  • Weihnachtsartikel
  • Weihnachtsmärkte
  • Wirtschaftlicher Markt
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Udo Dickenberger
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.