24. Februar 2019, 19:23 Uhr

Was Batman übers Altern weiß

24. Februar 2019, 19:23 Uhr

Einen Überblick auf Berstadt und seine Menschen kündigten zu Beginn der Weiberfastnacht des örtlichen Carnevalvereins »Die Dorfspatzen« die Elferratsmitglieder am Freitagabend in der Mehrzweckhalle an. Dabei blieb es nicht. Bunt und vielfältig präsentierten die Akteure ein Programm bis Mitternacht, das für jeden Besucher etwas bot und allen Hochstimmung vermittelte. Katharina Musch und Sharon Schaad moderierten das Programm aus Tanz, Gesang und Büttenreden.

Die Eröffnung oblag der BCV-Garde, den Tanz hatte Michaela Reinelt mit der Garde einstudiert. Dem Anzünden des närrisches Feuers folgte die Tanzgruppe »Sunshine« von der Turngemeinde Melbach. Ihr Thema: »Mittagspause auf der Baustelle«. Von dem beklagten Arbeitskräftemangel dieser Branche war nichts zu sehen. Die 15 Arbeiterinnen hinterließen beste handwerkliche Qualität. Folge: Die erste Rakete wurde gezündet.

Erstmals in der Berstädter Bütt war Erna aus Butzbach, die mit Berichten aus ihrem täglichen Allerlei überzeugte. »Die Pforten des Lebens« öffnete das Männerballett »Four and a half men« aus Langd. Ohne eine Zugabe konnten sie ihre Heimreise nicht antreten. Und dies Zugabe hatte es in sich. Als die acht Männer sich ihrer Oberbekleidung erledigten, war ein frenetisches Kreischen im Saal zu vernehmen.



Elegante Tänze

Nach dem Aufpeitschen der Atmosphäre war die erste elfminütige Pause angesagt. Die beiden Funkemariechen Adda Hettler und Diana Koch wussten auf der Narrenbühne zu überzeugen. »Batman« (Stefan Musch) und »Catwomen« (Thomas »Kowalski« Schmidt) gaben ein Stelldichein. Sie zeigten nicht die Darsteller voller Tatendrang aus den Comics, sondern die in die Jahre gekommene Helden. Sie unterhielten sich übers Essen im Altersheim. Die nachlassende beziehungsweise vergangenen Sexkräfte wurden angesprochen. Was war da aus einen einst straffen Busen beziehungsweise eines stolzen Penis geworden? »Es war einmal«, so fangen alle Märchen an, bilanzierten die beiden.

Als bedeutend elanvoller Gegenpart erwies sich die Tanzgruppe der »Dancing Flames« aus Wohnbach mit ihrer »Achterbahn des Lebens«. Zum festen Bestandteil der Berstädter Weiberfastnacht gehören «»Adelheit und Helene« (Katharina Musch und Monique Huber). Sie berichteten von weiblicher Neuigkeiten wie Blasen durch neue Schuhe. Besser kam bei ihnen die Erfindung eines Schwangerschaftstestes an, wobei bei anderen Umständen auf dem Display das Bild des Vaters zu sehen ist. Ein Mann als Veganer lehnten sie ab, schließlich wolle jeder ein richtiges Stück Fleisch in den Händen haben.

Und mit der abschließenden Feststellung, dass bei einer Ehekrise immer zwei Personen schuld sind – der Mann und die Schwiegermutter – sowie einer Turnübung endete ihr bestens aufgenommener Dialog.

»Buwe back to School« lautete das Thema der »Daumer Buwe« aus Dauernheim. Auch alljährlich hier auf der Bühne ist die Teenager Spätlese zu sehen. Am Freitag entführten sie die Besucher als Indianer in die Prärie Nordamerikas samt Marterpfahl.

Als Einstieg in den dritten Teil hatte die Garde des veranstaltenden BCV als Showtanzthema den amerikanischen Film »Burlesque« gewählt. Kämpferisch gaben sich danach die Diamonds der Wölfersheimer Motten als »Drachenkrieger«, ehe »Carry and the Diamonds« aus Echzell sich in die gute Beiträge des Abends anreihte.

Die Stimmung steigerte sich, als die Gebirgsjäger des BCV die Bühne mit ihrem hauptsächlich alpinen Flair stürmten. Da ging es vielerorts nicht auf die Stühle, sondern auch auf die Bänke. Zudem wurden die Gänge zwischen den Tischreihen zu einem spontanen Tänzchen genutzt.

Der traditionelle Abschluss der Berstädter Weibernarretei vor dem Finale aller Beteiligten blieb dem Nieder-Weiseler Männerballett »Kehlfoff Cookies« vorbehalten. Mit »Nur so lange der Vorrat reicht« widmeten sie ihren Auftritt der Strandgastronomie.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Batman
  • Mehrzweckhallen
  • Tänze
  • Älterwerden
  • Wölfersheim-Berstadt
  • Ottwin Storck
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen