08. Dezember 2017, 19:00 Uhr

»Mein Lieblingsplatz«

Warmer Winterwohlfühlort

Eigentlich bin ich ein Sommerkind. Doch es gibt eine Seite am Winter, die mir gefällt: Wenn es draußen kalt ist, wird es drinnen kuschelig. Der perfekte Ort für solche Tage: eine kaminbeheizte Hütte.
08. Dezember 2017, 19:00 Uhr
Tee aus der Thermoskanne, Decke und Kerzenlicht: Manchmal tut es gut, einen Abend ohne elektronische Geräte zu verbringen. (Fotos: vpf/pv)

Teelichter, Brettspiele, eine Flasche Wein, eine Decke und Knabbereien – eigentlich ist der Korb immer gleich befüllt, wenn einer unserer Hüttenabende ansteht. Meistens ist es kalt, und meistens kommt die Idee ganz spontan: »Heute gehen wir mal wieder in die Hütte.« Das kleine Holzhäuschen mit Giebeldach und Veranda steht auf einem Gartengrundstück meiner Schwiegereltern. Jedes Brett hat mein Schwiegervater selbst angebracht. Auch, oder gerade weil man das an der ein oder anderen Stelle sieht, ist sie für mich der perfekte kleine Wohlfühlort.

Als gerade die zweite Runde Tabu angefangen hat und die Rotweingläser wieder aufgefüllt wurden, wird es einem in unserer Runde zu warm. Der Kaminofen, der in der Ecke steht, heizt die rund 15 Quadratmeter große Hütte nämlich ganz schön schnell ein. Also machen wir die Tür einen Spalt auf: Wir wollten sowieso mal gucken, ob der Grill auf der Terrasse der Hütte schon bereit für die Würstchen ist. Mehr zu essen gibt es hier selten, schließlich muss jedes Besteck- und Geschirrteil »nach hinten« getragen werden. Daher: Würstchen, Brötchen, Senf und Ketchup. Einfach – und saulecker.

 

Gemütlich soll es sein

 

Es dauert keine zwei Minuten, bis die erste wieder schimpft: »Mir zieht es im Rücken, können wir wieder zumachen?« So ist es immer in der Hütte: Entweder ist es zu warm oder zu kalt. Daher sehen wir meistens auch recht ulkig aus, wenn wir zur Hütte stiefeln: Wetterfeste Schuhe, dicke Jacke, Schal. Darunter: Jogginghose, Kuschelpulli, dünnes T-Shirt. Gemütlich soll es sein.

Als unsere Freunde in der Hütte ankamen, haben sie das gleiche gesagt wie immer: »Es sah schon von weitem so kuschelig aus bei euch.« Und ich muss sagen: Das tut es wirklich. Das warme Licht der Kerzen lässt die Hütte nämlich schon von weitem strahlen. Strom gibt es in diesem Kleinod nicht, genauso wenig wie fließend Wasser. Und genau das macht es so erholsam: kein Internet, kein Fernsehen, keine bunten Lichter. Nur das Geräusch eines knisternden Feuers und der warme Lichtschein Dutzender Kerzen. Das macht glücklich – und wie.

 

Fischstäbchen an Heiligabend

 

Das kleine Häuschen ist eingerichtet mit Möbeln und Deko-Artikeln einer Hütte, in der meine Schwiegermutter in ihrer Kindheit viel Zeit verbracht hat und die später abbrannte. Sie hat daher eine tiefe Bindung zu der Holzhütte, die ihr Mann, mein Schwiegervater, vor 25 Jahren mit seinen eigenen Händen aufgebaut hat. Kein leichter Job war das. Dass er beim Festnageln der Dachlatten versehentlich zu lange Nägel benutzt hat, deren Spitzen bis heute ein wenig herausragen, macht die Hütte daher kein bisschen weniger schön. Im Gegenteil: Die Nägel zeugen davon, dass diese Hütte mit Liebe aufgebaut wurde.

Liebe – das Stichwort für das kleine Holzhäuschen. Die ganze Familie verbringt hier gerne Zeit, und der Anlass ist immer ein schöner. Die meiste Liebe steckt wohl an Heiligabend in den 15 Quadratmetern: Am Vormittag versammelt sich hier die ganze Familie. Auch Patentante und -onkel, die Besitzer der früheren Hütte, sind dann dabei. Genau wie in den alten Zeiten gibt es dann einen Jagertee und ein Gläschen Sekt mit Oma, ihrer besten und engsten Freundin. Danach serviert mein Schwiegervater Fischstäbchen: Das einzige Gericht, das er im Jahr alleine kocht. Trotzdem könnte es leckerer nicht sein. Das findet vor allen Dingen meine Schwägerin, die jedes Jahr mit Weihnachtsmütze kommt und es genießt, endlich mal wieder zu Hause zu sein. Traditionen müssen bewahrt werden. Vielleicht sitzen eines Tages dann auch unsere Enkel hier zusammen und spielen – ganz old school – im Kerzenlicht Tabu.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brettspiele
  • Gartengrundstücke
  • Heiligabend
  • Kaminöfen
  • Knabbereien
  • Liebe
  • Mein Lieblingsplatz
  • Schwiegermütter
  • Schwiegerväter
  • Winter
  • Wurst und Würstchen
  • Friedberg
  • Valerie Pfitzner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen