22. Mai 2019, 20:03 Uhr

Wagenhalle kann kommen

22. Mai 2019, 20:03 Uhr
Der Bau einer neuen Wagenhalle hat für die Mitglieder des Mörlauer Carneval Clubs höchste Priorität. (Foto: bf)

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Mörlauer Carneval Clubs hat der Vorstand eine positive Bilanz gezogen. In der Gaststätte Waldlust kamen unter anderem Vorsitzender Jürgen Geck und seine Stellvertreter Ralf Krank, Kassenwartin Ingrid Zimmer sowie der Abteilungsleiter Martin Zimmer für den MCC-Musikzug Rote Husaren zusammen. Dabei wurde der geschäftsführende Vorstand entlastet, nachdem Jochen Schneider eine korrekte Kassenführung bestätigt hatte.

836 Mitglieder

Im Anschluss wählten die anwesenden Mitglieder des im aktuell 836 Mitglieder umfassenden Verein ihren Vorstand: Vizevorsitzender bleibt Ralf Krank, auch Schriftführerin Antonia Senger, die stellvertretende Kassenwartin Susanne Mühl sowie Ulrike Herr als Leiterin der Musikförderung wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neue Pressewartin des MCC ist Ann-Kathrin Pfeifer. Dass ihre Vorgängerin Nicole Triebert ihr Amt abgab, bedauerte die Versammlung sehr. Beisitzer bleiben Simone Jahn, Klaus Knapp, Martina Mack, Silke Mieth, Catinca Roth, Thomas Senger und Ralf Windgassen. Die neuen Revisoren heißen Martin Schneider, Bernd Mack und Bruno Winkler.

Die Abstimmung für eine Wagenhalle fiel positiv aus. Laut Konzept soll eine 600 Quadratmeter große Halle für die drei Vereine MCC, KG Mörlau und Mörler Traktorfreunde gebaut und gleichmäßig auf die drei Partner verteilt werden - sowohl die Quadratmeter als auch die Kosten von 36 000 Euro je Verein. Bis zum Spätsommer kommenden Jahres soll die reine Unterstellhalle ohne Wasseranschluss fertig sein. Sie wird von einem Unternehmen aus Grävenwiesbach geliefert und aufgebaut. Wände, Dachdeckung und Fundament werden in Eigenregie durchgeführt. Standort ist ein Gemeindegrundstück hinter den Vereinsheimen des Turnvereins und des MCC. Ein Erbbaupachtvertrag mit der Kommune und Verträge unter den drei Clubs sind in Arbeit.

Die MCC-Vorsitzenden beleuchteten die Aktivitäten des zweitgrößten Ortsvereins während der fünf Jahreszeiten. Unter den Fastnachtsveranstaltungen fanden die drei »Zeitreise«-Sitzungen mit insgesamt 1691 Gästen, die Teilnahme am närrischen Lindwurm mit 329 Aktiven in 23 Zugnummern, der Rathaussturm mit Kurzsitzung, der Ball der 1000 Masken, der Weiberfastnachtsabend, der Kindernachmittag und die Einkehr in offene Höfe und Kneipen beim »Hüppen« besondere Erwähnung.

Zwei neue Tanzgruppen

Die Vorsitzenden berichteten von zwei neuen Tanzgruppen: Die »Mirler Schlossgarde« als eine weitere Turniergruppe und die gemischte Showgruppe »Halli Galli«. Die Tanzmariechen absolvierten zahlreiche Auftritte und Wettbewerbe unter anderem bei den Hessischen Meisterschaften. Die »Dibbeklobber« hätten sich als Sambagruppe etabliert, und die »Roten Husaren« hätten im Sommer und vor Weihnachten mit Ständchen, Hof- und Kirchenkonzerten das Leben im Dorf verschönert. Viel Herzblut sei auch in den Wagenbau geflossen, vor allem in den neuen »Bembelwagen« für den Elferrat. Dank ging an das kleine Funkenmariechen Chiara Dey, das große Funkenmariechen Kira Schneider und Kinderpräsident Lasse Jonas für eine tolle Kampagne und an den neuen Bürgermeisterordensträger Peter Wagner für sein jahrelanges Engagement. Nicht in Gold aufzuwiegen sei der alljährliche Einsatz der Technikmeister Frank und Ralf Born, unterstrichen die Vorsitzenden.

Beim Dorffest bestückte der MCC wieder den Cocktail-Stand, die Elferräte gönnten sich eine Ausflugzeit und die 43. Clubreise organisierte Ehrenvorsitzender Günther Rühl nach Osttirol. Nicht zuletzt freute sich der Club über die Auszeichnung mit der ersten »Goldenen Narrenkappe« in der Geschichte der Wetterauer Zeitung und der Gießener Allgemeinen, nachdem die Mehrheit der Stimmen beim Online-Voting auf den heißen Feuerwehrtanz der »Smarties« gefallen war.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erbbaupachtverträge
  • Gaststätten und Restaurants
  • Karnevalgesellschaft Mörlau
  • Kirchenkonzerte
  • Martin Schneider
  • Mitglieder
  • Peter Wagner
  • Tanzgruppen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Ober-Mörlen
  • Annette Hausmanns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos