Wetterau

Von Diamanten bis Kronjuwelen

Gleich drei Konfirmationsjubiläen hat die evangelische Stadtkirchengemeinde Rosbach kürzlich gefeiert. Der Festgottesdienst wurde vom Posaunenchor mitgestaltet, und auch ein Abendmahl wurde abgehalten.
17. Mai 2019, 20:33 Uhr
Redaktion
hed_diamanten_170519

Gleich drei Konfirmationsjubiläen hat die evangelische Stadtkirchengemeinde Rosbach kürzlich gefeiert. Der Festgottesdienst wurde vom Posaunenchor mitgestaltet, und auch ein Abendmahl wurde abgehalten.

Vor 75 Jahren segnete Pfarrer Schäfer Konfirmanden ein. Drei Frauen feierten demnach die Kronjuwelenkonfirmation: Annemarie Glas geborene Otterbein; Margret Keller geborene Backes und Elisabeth Ress geborene Klamberg. Die Kronjuwelenkonfirmation sei ein seltenes Jubiläum, wie Pfarrer Boomgaarden in seiner Ansprache feststellte. Vor 70 Jahren segnete Pfarrer Dondorf eine Vielzahl junger Menschen ein. Elf Jubilare waren zum Gnaden-Jubiläum gekommen: Maria Daus, geborene Ress; Willi Eichhorn, Heinz Frebel, Mariechen Glock, Alfred Keller, Werner Kessler, Heinz Kratz, Gertrud Lotz geborene Wagner, Hilde Petzinger geborene Vögeli; Erna Stark geborene Kratz und Christa Will, geborene Wascha. 25 Schulkameraden sind schon verstorben.

Die diamantene Konfirmation wurde von Frauen und Männern gefeiert, die 1959 ebenfalls von Pfarrer Dondorf eingesegnet wurden: Dorit Jahr geborene Altheinz; Herbert Engel, Heinz Peter Kullmann, Ursula Pauli geborene Jung; Elfriede Slatosch geborene Weide; Rainer Schmidt, Ursula Stein, geborene Kopp und Peter Wehrheim. Sie trafen sich vor dem Gottesdienst zu einer kurzen Andacht auf dem Friedhof Bergstraße zur Erinnerung an ihre verstorbenen Schulkameraden. Mitgefeiert haben außerdem die katholischen Mitschüler Manfred Göttlicher, Marianne Pfannmüller geborene Kreuzinger und Werner Turek.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Von-Diamanten-bis-Kronjuwelen;art472,591271

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung