Wetterau

Von Deutschkursen bis Spielefest

Auf ein erfolgreiches 18. Jahr blickten die Mitglieder des Internationalen Zentrums Friedberg bei der Jahreshauptversammlung unter Leitung des neuen Vorsitzenden Mehmet Turan im Weinhaus Röder zurück. Wegen der umfangreichen Tätigkeitsfelder hatte das IZF Teams gebildet, die über die Aktivitäten des letzten Jahres berichteten. So Anna Rüther-Hoth über die Ausbildung weiterer 18 Integrationslotsen, an der sich erstmals auch länger hier lebende Flüchtlinge beteiligten. Jetzt stehen 25 »Ilos« den Friedberger Neubürgern mit Rat und Tat zur Seite. Integrationslotsin Mahnaz Jafary organisierte Anfang des Jahres einen Ausflug für Neubürgerinnen und Neubürger in die Ausstellung »100 Jahre Frauenwahlrecht« im Historischen Museum Frankfurt. Im laufenden Jahr soll es keine Ausbildung geben, wohl aber nächstes Jahr wieder.
11. April 2019, 19:51 Uhr
Redaktion
jw_IZF_110419
Das Team des Internationalen Zentrums blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Auf ein erfolgreiches 18. Jahr blickten die Mitglieder des Internationalen Zentrums Friedberg bei der Jahreshauptversammlung unter Leitung des neuen Vorsitzenden Mehmet Turan im Weinhaus Röder zurück. Wegen der umfangreichen Tätigkeitsfelder hatte das IZF Teams gebildet, die über die Aktivitäten des letzten Jahres berichteten. So Anna Rüther-Hoth über die Ausbildung weiterer 18 Integrationslotsen, an der sich erstmals auch länger hier lebende Flüchtlinge beteiligten. Jetzt stehen 25 »Ilos« den Friedberger Neubürgern mit Rat und Tat zur Seite. Integrationslotsin Mahnaz Jafary organisierte Anfang des Jahres einen Ausflug für Neubürgerinnen und Neubürger in die Ausstellung »100 Jahre Frauenwahlrecht« im Historischen Museum Frankfurt. Im laufenden Jahr soll es keine Ausbildung geben, wohl aber nächstes Jahr wieder.

»Menschenkicker« beim Spielefest

Das Internationale Spielefest auf der Seewiese war 2018 mit geschätzten 1000 Besuchern wieder ein voller Erfolg, sagte Ulrike von Bothmer. Neu als Kooperationspartner dabei war die Antifa-BI mit einer Hüpfburg. In diesem Jahr (16. Juni) beteiligt sich erstmals der Verein »Mensch mach mit« mit einem »Menschenkicker-Cup«.

Wie Johannes Hartmann berichtete, wurde der neue Fünf-Finger-Treff in der Altstadt beim Nachbarschaftsfest unterstützt und in Zusammenarbeit mit dem Runden Tisch für Flüchtlinge der Flüchtlingstreff dort eingerichtet. Dieser wurde inzwischen zum »Interkulturellen Treff« umgewandelt und ist für alle Bewohner einmal die Woche geöffnet. Auch am Diversitätsbeirat des Wetteraukreises (ehemals Integrationsbeirat) ist das IZF beteiligt, ebenso an der AG Flüchtlingshilfe Wetteraukreis und dem Netzwerk Migration. Beate Neuwirth unterstützt die Deutsche Angestelltenakademie dabei, einen Sprachkurs »Deutsch 4U« mit Kinderbetreuung für Mütter mit kleinen Kindern in Friedberg auf die Beine zu stellen. Solche Kurse organisiert IZF-Mitglied Emilia Rennert-Jelema seit über drei Jahren in Bad Nauheim. Der Erlös des Standes von 500 Euro beim Weihnachtsmarkt an der Stadtkirche wurde für diesen Zweck gespendet. Die Bilderausstellung »Gesichter der Wetterau« in Zusammenarbeit mit den Friedberger Fotografen Dieter Glogowski und Andrea Nuss stieß auf großes Interesse. Jetzt ist sie als Dauerleihgabe in die Ausländerbehörde zurückgekehrt.

Klaus Edzards und Erika Wagner berichteten von der Suche nach Räumen für den Umsonstladen; in der Engelsgasse wurde ein neues Domizil gefunden. Jetzt kann das Angebot bei erweiterten Öffnungszeiten wesentlich besser präsentiert werden.

Die Kassenprüfer Florian Uebelacker und Brigitte Mutschler bescheinigten Kassierer Klaus Edzards eine fehlerlose und transparente Kassenführung. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet. (Foto: pv)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Von-Deutschkursen-bis-Spielefest;art472,576842

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung