29. Januar 2018, 19:56 Uhr

Von Abenteuerland bis Sesamstraße

29. Januar 2018, 19:56 Uhr

Die traditionell gute Laune der »Wissegickel« hat auch in diesem Jahr für eine fröhliche Stimmung im Bürgerhaussaal gesorgt. Und das Programm bot für alle Geschmacksrichtungen genau das Richtige. Die große Garde begeisterte mit einem engagierten Tanz zur Eröffnung, der weit gereiste Ludwig (Alexander Voss) brachte aus der Ferne seine merkwürdigen Erfahrungen mit Frauen in der Ferne ins Spiel und den Saal zum Lachen. Das neue Funkenmariechen Annika Möller tanzte mit raffinierten Drehungen und perfektem Spagat und ließ die Herzen höher schlagen.

Das Ehepaar Brettschneider (Katja Ranft und Klaus Mörschel) aus Weckesheim feierte silberne Hochzeit und ließ das Publikum an dem Rückblick auf ihre Ehe(-Probleme) teilhaben. Insbesondere der Mut zu Veränderungen im Schlafzimmer und die Neugier auf Experimente im Bett brachten das närrische Volk zum Lachen. Der Showtanz der Dancing Flames aus Wohnbach (trainiert von Denise Penzenstadtler und Eva Bommersheim) entführte den Saal ins Abenteuerland und ließ magische Welten entstehen.

 
Fotostrecke: Fastnacht der Wissegickel in Bönstadt

Eine ganz neue Gesangsformation von echten Bönstädtern mit Namen »Die, die immer Durscht ham« bestehend aus drei Wildemännern (Peter, Benny und Mathias) und einem »Nicht-Wildemann« (Erhard Reiter), wie der Sitzungspräsident betonte, sang von den »Trumps, Trumps, Trumps … aus Bieschdt«. Der bereits gut bekannte Wirt der »Wertschafft«, Ortland Kretz, und sein Sohn Lukas machten sich bei einem Bier Gedanken um die besten Gags für eine gelungene Büttenrede und gaben eine Zote nach der anderen zum Besten. Der Verkleidungskünstler Thomas Geyer brachte nicht nur eine Person, sondern viele auf die Bühne. Er verwandelte sich vom Clown über Frank Sinatra, Rapper Cro und andere bis hin zu einem italienischen Gigolo, der vor Herzschmerz beim Singen im wahrsten Sinne des Wortes in die Schieflage ging. Er sahnte damit auch die erste Rakete des Abends vom Publikum ab.

Nach der Pause startete die Ulk-Truppe »Edes Mucke« und gab über die Befindlichkeiten der Frauen einen wahren Super-Sketch zum Besten. Die herrlichen Gags und die ausstaffierten Weiblichkeiten inklusive der Trainingsstunde für die gute Figur trieben allen im Saal die Lachtränen in die Augen. Die »Schlagerqueen« Manuela Finkernagel brachte mit ihren »Best of« Hits der Neuzeit den Saal in Stimmung.

Dann jedoch wurde es zunächst richtig ruhig, denn die Bühne und der Saal verdunkelten sich für die beeindruckende Lightshow der Chickendales. Die als Strichmännchen verkleideten Darstellerinnen erzählten ihre eigene Geschichte (einstudiert von Stephanie Dörr). Dann wurde es wieder lustig und die Gesangstruppe »Schiss-Moll« wackelte auf einem Schlauchboot um die Welt. Die Tutti-Fruttis rappten als Chamäleons durch den Dschungel mit einem Rhythmus, der das Publikum mitriss. Um die Wogen ein wenig zu glätten, verführten die Crazy Chicks mit ihrem Traumfänger-Tanz die Zuschauer in das Land der Träume.

Den fulminanten Abschluss gestaltete das Männerballett »Cool Runnings«. Die Sesamstraße mit Kermit und all seinen Kumpanen ließ dabei die Bühne wackeln. Nach dem gemeinsamen gesungenen Gickel-Lied wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frank Sinatra
  • Gute Laune
  • Sesamstraße
  • Niddatal-Bönstadt
  • Sybille Ullrich
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos