04. November 2019, 20:16 Uhr

Vom Drehbuch bis zum Schnitt

04. November 2019, 20:16 Uhr
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben viel Spaß beim Filmdreh mit professioneller Ausrüstung. (Foto: prw)

Ton, Licht, Kamera, Schnitt, Animation, Perspektiven - bei einem Filmdreh gibt es eine Menge zu beachten. 22 Kinder und Jugendliche von elf bis 15 Jahren durften sich in den Herbstferien im Rahmen der Filmwoche der Fachstelle Jugendarbeit des Wetteraukreises in der Jugendherberge Wetzlar genau damit auseinandersetzen.

Unter der Leitung von Medienpädagogin Anja Wolff-Abel entwickelten die Teilnehmenden eine eigene Filmidee, erstellten ein Drehbuch, durften sich vor und hinter der Kamera ausprobieren und waren am Ende auch für den Schnitt des Films verantwortlich. Die Technik wurde vom Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein Main zur Verfügung gestellt.

Premiere in Kinoatmosphäre

Das Thema des Films war schnell gefunden: Musik. Gedreht wurde die Biografie eines Sängers, von den ersten Musikklängen im Mutterleib über die erfolglosen Versuche in der Musikschule bis hin zum Leben als erfolgreicher Star mit allen Höhen und Tiefen. Entstanden ist ein fast 20-minütiger Film, auf den die Kinder und Jugendlichen mächtig stolz sind. Am letzten Tag der Ferienfreizeit wurde die Premiere des Films in Kinoatmosphäre in der Jugendherberge mit Popcorn und Süßigkeiten gefeiert.

Das pädagogische Begleitprogramm übernahmen die ehrenamtlichen Betreuer der Fachstelle Jugendarbeit. Die Filmwoche findet jedes Jahr in den Herbstferien im Kontext des erzieherischen Jugendschutzes statt. Ziel ist es, die Medienkompetenz der Kinder und Jugendlichen zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, neue Medien und Technik auszuprobieren.

Besonders begeistert waren die Teilnehmenden von der professionellen Technik, die in diesem Jahr das erste Mal zum Einsatz kam. In den vergangenen Jahren wurde immer mit Tablets gearbeitet. Verschiedene Kleingruppen beschäftigten sich speziell mit Animation, Ton, Licht, Kameratechnik, Schauspielerei und Schnitt. Dadurch konnten die Teilnehmenden Einblicke in eine Welt bekommen, die ihnen in diesem Umfang im Alltag nicht zur Verfügung steht.

Medienpädagogin Anja Wolff-Abel zeigte sich begeistert vom Endprodukt sowie der konzentrierten und fokussierten Arbeit der Kinder und Jugendlichen. Der Film wird in den nächsten Wochen im Offenen Kanal Rhein Main ausgestrahlt.

Die Filmwoche wird auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Der genaue Termin und weiter Infos können ab Ende des Jahres bei der Fachstelle Jugendarbeit erfragt werden und finden sich im neuen Jahresprogramm, das voraussichtlich im Februar erscheint.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Drehbücher
  • Jugendherbergen
  • Jugendsozialarbeit
  • Kameras und Photoapparate
  • Schnitte
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.