06. August 2019, 20:41 Uhr

Voller Einsatz für ein tolles Pfarrfest

06. August 2019, 20:41 Uhr
Groß ist der Andrang im Festzelt. (Foto: pm)

Der größte Wunsch des Pfarrgemeinderates erfüllte sich: normale Temperaturen und keine große Hitze wie im vergangenen Jahr. Es waren also beste Voraussetzungen für ein schönes 44. Pfarrfest. Die Idee stammte ursprünglich vom kürzlich verstorbenen Pfarrer Dr. Horst Gebhard, der gemeinsam mit den Ockstädter Ortsvereinen 1975 für das erste Pfarrfest gesorgt hatte.

Schon früh am Samstagmorgen bauten über 30 Helfer die Zeltstadt auf. Noch früher hatte das Team in der Küche gewirkt, wo mehr als 20 Frauen das Küchenteam Klaus und Katrin Gröninger sowie Karlheinz Mörler, Lothar Gröninger, Thomas Walter, Jürgen Schmidt und Norbert Reiss zwei Tage lang unterstützten. An diesem Morgen bereiteten sie die Hackbraten zu, denn mit dem Hackbratenessen wurde traditionell das Pfarrfest eröffnet.

Angela Wätjer, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Pfarrer Bernd Weckwerth und Uli Henritzi, der an den beiden Tagen wieder als Moderator fungierte, begrüßten die vielen Besucher und informierten im Laufe des Abends über den »Pastoralen Weg« und die damit verbundene Veränderung im Bistum. Die Ockstädter Event-Firma Floodwave leitete musikalisch zum gemütlichen Teil über. In der lauen Sommernacht war musikalisch für jeden etwas dabei, und Weinstand und Thekenwagen hatten Hochkonjunktur.

Im Mittelpunkt des Pfarrfestes stand der Festgottesdienst am Sonntagmorgen, gehalten von Pfarrer Weckwerth, wobei die Erwachsenenschola unter der Leitung von Rainer Bingel, der auch die Orgel spielte, den Gottesdienst musikalisch umrahmte. Feierlich wurde es auch am Ende des Gottesdienstes, denn Margarete Koch erhielt für ihre langjährige, engagierte Arbeit für die Senioren Ehrenmedaille und Ehrenurkunde als Dank und Anerkennung des Bischofs Peter Kohlgraf aus den Händen von Pfarrer Weckwerth (Bericht folgt)

Danach zogen die Gottesdienstbesucher von der Kirche zum Festgelände, wo die Pfarrfestschnitzel auf sie warteten. Da auch an diesem Mittag wieder fast 400 Besucher da waren, bildete sich eine lange Schlange an der Essensausgabe. Für Unterhaltung sorgte der Musikzug Frohsinn unter der Leitung von Detlef Breitenbach. Im Laufe des Nachmittages begrüßte Uli Henritzi die vielen Gäste und bedankte sich beim Küchenteam, hier besonders bei der Mannschaft von der Theaterbühne Mäuseburg.

Ausstellung über Ersten Weltkrieg

Am Nachmittag hatte der Mini-Treff im Schulhof wieder Spielstationen aufgebaut, wo sich die jüngsten Besucher austoben konnten. Auf der Bühne des Jugendheims konnte man auf Fotowänden Dokumentationen früherer Zeiten anschauen. Diesmal ging es um den Ersten Weltkrieg aus Ockstädter Sicht. Der Ockstädter Geschichtsverein hatte die Ausstellung auf die Beine gestellt. Margarete Koch und ihre Damen vom Frauenkreis hatten wieder ein reichhaltiges Büfett mit gespendeten Torten und Kuchen aufgebaut und Kaffee gekocht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ockstadt
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrfeste
  • Schnitzel
  • Wünsche
  • Friedberg-Ockstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos