05. August 2019, 20:38 Uhr

Volksbühne erweitert Angebot

05. August 2019, 20:38 Uhr
Sie sind die Macher der Volksbühne: Bernd Baier (l.) und Marc Rohde. (Foto: pm)

Bernd Baier ist - wie die WZ berichtet hat - in der Mitgliederversammlung der Volksbühne Friedberg am 28. Mai zum neuen Vorsitzenden des gemeinnützigen Vereins gewählt worden. Die bereits angelaufene Liquidation der traditionsreichen Kulturinstitution wurde gestoppt. An Baiers Seite arbeitet sich seit Mitte Juli Marc Rohde in Programmplanung und Geschäftsführung ein. »Susanne Keller begleitet die Arbeit noch bis Ende September, sodass ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist. Darüber hinaus bekleiden einige der langjährigen Vorstandsmitglieder weiterhin ihr Amt«, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

2020: Stück über Lehman Brothers

Wegen der fortgeschrittenen Zeit werde die neue Saison am Sonntag, 29. Dezember, beginnen. Dann heiße es »Motown goes Christmas«. Die Zuschauer dürfen sich laut Verein auf eine musikalische Weihnacht im groovigen Motown-Sound freuen. Weitere sechs Veranstaltungen, die wie bisher alle Facetten des Theaters widerspiegeln, befinden sich in Planung. Als Dank für ihre Geduld erhalten die Abonnenten in dieser Spielzeit sieben statt sechs Veranstaltungen. Künftig werden die Spielzeiten der Volksbühne Friedberg dem Kalenderjahr gleichen, also von Januar bis Dezember reichen.

Für den 24. März 2020 ist bereits »Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie« fest terminiert. Das Stück erzählt vom atemberaubenden Aufstieg der Lehman-Brüder zur Dynastie. 150 Jahre Lehman Brothers, das heißt auch 150 Jahre Kapitalismus »made in USA«: Hier wird erlebbar, wie in einem Spiel mit einfachen Regeln das Gewinnstreben Einzelner den Einsatz für alle erhöht. Wie immer waghalsigere Geschäfte nicht nur das eigene Schicksal gefährden, sondern ein ganzes System ins Wanken bringen. Informationen über das komplette Programm sollen so bald wie möglich veröffentlicht werden.

In der Pressemitteilung heißt es abschließend: »Das neue Führungsteam hat von allen Seiten - der Stadt Friedberg und den Abonnenten - freundliche Unterstützung erfahren. Die Volksbühne steht dank der bisherigen Aktiven - Susanne und Michael Keller sowie den weiteren Vorstandsmitgliedern - finanziell gut da und wird von den Tourneebühnen als verlässlicher Veranstalter geschätzt.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Lehman Brothers
  • Michael Keller
  • Programmplanung
  • Volksbühne Friedberg
  • Volksbühnen
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.