Das Straßenfest des Fußballclubs Kaichen (FCK) hat am Samstagnachmittag auf dem Dorfplatz Weed mit Musik der »Sunshine Music Band« begonnen. Das Wetter beeinträchtigte das Fest wenig. Am Sonntag feierte Prädikantin Alexandra Hück den Gottesdienst, der musikalisch von der Chorgemeinschaft der Gesangvereine Einigkeit und der Eintracht Kaichen unterstützt wurde. Der musikalische Frühschoppen mit Hüpfburg und Tombola schloss sich an.

Der Männerchor und der gemischte Chor der Chorgemeinschaft Kaichen sangen »Segen«, »O Herr, welch ein Segen«, »Das Morgenrot« und »My Lord, what a morning« unter Leitung von Stefan Koschorr, der ein Solo beisteuerte. Prädikantin Hück begrüßte das Publikum und sprach über die Taufe. Die Schriftlesung galt dem freundlichen Herrn und den geistigen Opfern. Prädikantin Hück predigte über die Gier auf das Wort Gottes. Christus habe oft Anstoß erregt. Es gelte, dem Schwachen zu helfen und das Haus Gottes aufzubauen. Der Musikzug spielte unter Leitung von Alexander Gröb zum Frühschoppen auf.

Die FCK-Verantwortlichen lobten den Andrang am Samstagabend. So viel sei »seit Jahren nicht losgewesen«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chorgemeinschaften
  • Fußballvereine
  • Jesus Christus
  • Straßenfeste
  • Niddatal-Kaichen
  • Udo Dickenberger
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen