10. April 2019, 05:00 Uhr

Friedberger Straße

Verwirrende Vorfahrtsregel am neuen Kreisel

Die Vorfahrtsregel am neuen Kreisel in der Friedberger Straße in Bad Nauheim verwirrt manche Verkehrsteilnehmer. Radfahrer müssen Autos Vorrang einräumen.
10. April 2019, 05:00 Uhr
Am neuen Kreisel in Höhe des Sportparks müssen Radfahrer die Vorfahrt von rechtsabbiegenden Autos beachten. Bei manchen Verkehrsteilnehmern sorgt diese Regelung für Verwirrung. (Foto: pv)

Verwirrte Verkehrsteilnehmer hat Martin Blumrich in letzter Zeit öfters am neuen Kreisel in Höhe des Sportparks ausgemacht. Der Friedberger ist häufig mit dem Rad auf dem Fuß- und Radweg zwischen dem Burgfeld und Bad Nauheim unterwegs. Am neuen Kreisverkehr muss Blumrich anhalten, weil dort direkt neben dem Zebrastreifen ein »Vorfahrt-gewähren«-Schild für Radfahrer hängt.

Der Friedberger darf also nicht einfach auf dem Radwegstreifen über die Straße fahren, sondern muss Autos den Vorrang lassen. Unübersichtlich wird es nach Aussage von Blumrich vor allem, wenn dort Fußgänger, Rad- und Autofahrer aufeinandertreffen. »Muss dann der Radfahrer warten, während der Fußgänger gehen darf? Darf dann das Auto fahren und dann erst der Radfahrer?«, fragt er. Genauso ist die Reihenfolge.

Vorschlag: Schild drehen

»Fahrradfreundlich ist aus meiner Sicht etwas anderes«, urteilt der Friedberger. Wie er mehrfach festgestellt hat, verstehen viele Autofahrer diese Regelung nicht. Weil dort ein Zebra- und ein Radwegstreifen nebeneinander existieren, glaubt der motorisierte Verkehrsteilnehmer, dass nicht nur Fußgänger, sondern auch Radfahrer Vorrang haben.

»Wenn ich anhalte, weil ich ja Autofahrern die Vorfahrt lassen muss, sind die verwirrt und winken mich heftig über die Straße«, berichtet Blumrich. Seiner Auffassung nach sollte Radfahrern und Fußgängern Vorrang eingeräumt werden. Dafür müsste das Schild »Vorfahrt gewähren« nur um 90 Grad gedreht werden.

Krank: Radfahrer werden geschützt

Diesen Vorschlag wird der Bad Nauheimer Verkehrsdezernent Peter Krank nicht aufgreifen. Die bestehende Regelung diene letztlich dem Schutz der Radfahrer. »Sehr viele Autofahrer, die aus Friedberg kommen, biegen dort rechts ab Richtung Sportpark und Usa-Wellenbad. Einen Fußgänger nehmen sie problemlos wahr, den Radfahrer, der mit höherem Tempo unterwegs ist, sehen sie dagegen nicht rechtzeitig«, sagt Krank.

Dürfe der Radfahrer ungebremst die Straße überqueren, bestehe die große Gefahr einer Kollision. Wie der Erste Stadtrat erklärt, sei diese Verkehrsregelung, die auch an anderen Kreiseln praktiziert werde, mit der Polizei und anderen Behörden abgesprochen. Autofahrern sei es unbenommen, Radfahrern freiwillig den Vortritt zu lassen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autofahrer
  • Fußgänger
  • Polizei
  • Radfahrer
  • Bad Nauheim
  • Bernd Klühs
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.