08. Januar 2018, 19:08 Uhr

Verein erfüllt Wünsche kranker Kinder

08. Januar 2018, 19:08 Uhr

Der 2008 gegründete Verein »Hand in Hand für schwerstkranke und krebskranke Kinder« hilft Familien mit Sach- oder Geldspenden und gewährt Unterstützung bei Behördengängen. Das erfuhr Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch bei einem Besuch in Altenstadt.

Einfach nur ein paar Stunden oder Tage mit den Eltern und Geschwistern gemeinsam voller Freude verbringen und glücklich sein. Die Wünsche der kranken Kinder reichen von einem Besuch im Freizeitpark über einen Geburtstags-Clown bis zu einer Fahrt mit dem Müllauto. Solche Wünsche der kleinen Patienten sind den ehrenamtlich Tätigen von »Hand in Hand« eine Herzensangelegenheit.

»Ich bin sehr beeindruckt von ›Hand-in-Hand‹«, sagte Becker-Bösch. »Eine schwere Krankheit, wie zum Beispiel Krebs, verlangt viel von den Patienten. Sind die Betroffenen Kinder, ist die Grenze der zumutbaren Belastung für Eltern und Angehörige oftmals viel zu schnell erreicht. Sie alle hier stehen den Familien bei, helfen und unterstützen. Ihr Engagement kann man nicht hoch genug wertschätzen.«

Damit der Verein in vollem Umfang Hilfe anbieten könne, werde jede Unterstützung benötigt, sei es Geld, Kleiderspenden für den Secondhand-Bereich des Ladens oder als ehrenamtlicher Helfer. Mehr Information unter www.hand-in-hand.it.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Schwerstkranke
  • Stephanie Becker-Bösch
  • Altenstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos