05. November 2019, 18:31 Uhr

Verdächtiger nach Drohung in Klinik festgenommen

05. November 2019, 18:31 Uhr
Bombenentschärfer des LKA untersuchen den verdächtigen Gegenstand mit einem ferngesteuerten Roboter.

Nach der teilweisen Evakuierung des Büdinger Capio Mathilden-Hospitals wegen eines verdächtigen Gegenstands hat die Polizei einen Mann festgenommen. Der 29-Jährige sei stark alkoholisiert gewesen, berichteten die Beamten. Der Mann soll am Montagnachmittag im Eingangsbereich der Klinik einen rohrförmigen Gegenstand abgelegt und ausgerufen haben, dass es sich um eine Bombe handele. Anschließend ergriff er die Flucht.

Teile des Krankenhauses mussten geräumt und die Patienten in anderen Bereichen der Klinik untergebracht werden. Experten des Landeskriminalamtes untersuchten den Gegenstand, aus dem Drähte herausgeragt haben sollen. Sie stellten fest, dass dieser harmlos war, und konnten Entwarnung geben.

Motiv für die Tat könnte laut Polizei sein, dass der Verdächtige zuvor des Krankenhauses verwiesen worden war. Der 29-Jährige soll mit einem Begleiter für einen Besuch in der Klinik gewesen, dann negativ aufgefallen und fortgeschickt worden sein. (Foto: sax)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alkoholeinfluss
  • Bomben
  • Evakuierungen
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Polizei
  • Verdächtige
  • Büdingen
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.