11. Mai 2018, 20:43 Uhr

Uniformen und Colorado-Dollars

11. Mai 2018, 20:43 Uhr
In Nordstaaten-Uniform präsentieren sich (v. l.) Wolfgang und Lars Jung sowie Olaf Hammer und Marina Jung im zu dieser Zeit passenden Kleid. (Foto: lod)

Es muss ihn doch geben, den großen Wetter-Manitou – und er muss ein Freund der Colorado-Rancher sein. Statt der angekündigten Gewitter und Schauer blieb es beim Tag der offenen Tür auf der Colorado-Ranch unterhalb des Adolfsturms trocken. Oftmals ließ sich sogar die Sonne blicken. Am Vormittag des Vatertages begann der Ansturm von unzähligen Westernfans und Familien aus der ganzen Wetterau, dem Rhein-Main-Gebiet und Mittelhessen. »So muss das sein, bei uns regnet es nicht«, freute sich Colorado-Chef Norman Heller angesichts der Schlangen vor den Essens- und Getränkeausgaben und des insgesamt vollen Geländes.

Am Vormittag genossen die Edelfans das Rancherfrühstück mit Ei, Speck, Gurke und Kaffee. Viele waren in der passenden Kleidung gekommen, sei es als Cowboy, Soldat oder Siedler – oder im »Old-Style-Festtags-Outfit«. Im Zeltlager war die Hanauer Familie Jung erstmals mit einem Zelt im Stil eines Colonels der Artillerie dabei. Wolfgang Jung trug als Colonel Wallace O’Boyle eine schmucke Uniform, Mutter Marina hatte das Festkleid angelegt und Sohn Lars kam als Private, als einfacher Soldat. Der Bad Nauheimer Olaf Hammer schaute als Major General bei der Hanauer Familie vorbei.

Daneben informierten die Hobbyisten über ihre Arbeit. Zweiter Vorsitzender Bernd Kaltwasser und seine Mitstreiter erklärten die Waffen, die einst im Wilden Westen genutzt worden waren. An einem Verkaufsstand konnten sich die Besucher unter anderem mit Ledergürteln und Hüten eindecken.

Line Dance und Jumbo-Hamburger

Zum ersten Mal war Harald Korten dabei, der Indianerschmuck aus den USA anbot. »Der wird in den Reservaten hergestellt und von mir importiert«, erklärte der Karbener. Ein Hingucker war das Angebot an Kleidern und Accessoires der Düsseldorferin Maggy Rogalski. »Das Kleid steht mir«, sagte Stammbesucherin Cornelia Momberger aus Lauterbach beim Blick in den Spiegel.

Derweil konnten sich die Kinder mit Brettspielen vergnügen oder sich von Christa Rieß das Gesicht kunstvoll schminken lassen, so wie die siebenjährige Anna, die sich für Eisblumen entschieden hatte.

Auf der Bühne wechselten sich das Duo Mockingbirds und Steve Taylor ab, und auf dem Tanzboden wurde es für die vielen Line-Dancer oft richtig eng. Dauerstress hatte Metzgereichef Günther Benzlich, der die Jumbo-Hamburger grillte, ebenso wie dessen Mitarbeiter, die Spare Ribbs, Brat- und Currywurst samt Beilagen ausgaben. Auch am Coffee House, wo Kuchen und Kaffee angeboten wurden, herrschte durchweg Hochbetrieb. Das Gleiche galt für die vergitterten Bankschalter, an denen die Euros gegen die seit Jahren stabilen Colorado-Dollars zum Kurs von 1:2 eingetauscht wurden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gewitter
  • Schlangen
  • Uniformen
  • Wolfgang Jung
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos