25. August 2019, 20:11 Uhr

US-Kaserne: Es tut sich was

25. August 2019, 20:11 Uhr
Betreten verboten: Die Kaserne wird am 19. Oktober für Besucher geöffnet.

Still ruht die Kaserne. Aber nur dem Anschein nach. Während immer wieder Filmproduktionen einzelne Gebäude des Geländes mieten (siehe Artikel auf dieser Seite), laufen im Hintergrund weiter Gespräche über die Umwandlung des Geländes. Wie Bürgermeister Dirk Antkowiak (CDU) im Sozialausschuss sagte, war eine Friedberger Delegation im Juli erneut in Koblenz bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Erst vergangene Woche hat Antkowiak wieder potenzielle Investoren über das Gelände geführt. Dabei konnte er beobachten, dass die von der BImA in Auftrag gegebene Altlastensanierung läuft. Mehrere Bohrtrupps seien auf dem Gelände unterwegs gewesen. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen 2020 vorliegen. Antkowiak: »Als nächstes wird es eine Begehung mit dem Denkmalschutz geben.« Antkowiak erinnerte noch einmal an den Tag der offenen Tür am 19. Oktober in der Kaserne. Dann können die Bürger das 74 Hektar große Areal im Süden der Kreisstadt erkunden. Allerdings nur im Bus auf geführten Touren. »Frei herumlaufen ist derzeit nicht möglich.« Es gebe viele Baugruben, die Sicherheit der Besucher sei nicht gewährt. (Archivfoto: nic)

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Still GmbH
  • Friedberg
  • Jürgen Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen