Wetterau

Trubel in der Gartenzwerg-Idylle

Die Theatergruppe »Rosbacher Rambelichter« feiert am letzten Augustwochenende ihr 25-jähriges Jubiläum. Dazu hat sich die Gruppe den Dreiakter »Dreimal schwarzer Kater« von Heidi Mager ausgesucht, den sie an der Wasserburg Nieder-Rosbach zeigen. Der MGV Germania wird Freitag und Samstag für das leibliche Wohl sorgen. Zudem gibt es eine Fotoausstellung mit Video-Clips aus den vergangenen Jahren und eine Abschlussüberraschung.
15. August 2019, 20:56 Uhr
Edelgard Halaczinsky
Acht Darsteller und ihre Regisseurinnen freuen sich auf ein großes Publikum.
Acht Darsteller und ihre Regisseurinnen freuen sich auf ein großes Publikum.

Die Theatergruppe »Rosbacher Rambelichter« feiert am letzten Augustwochenende ihr 25-jähriges Jubiläum. Dazu hat sich die Gruppe den Dreiakter »Dreimal schwarzer Kater« von Heidi Mager ausgesucht, den sie an der Wasserburg Nieder-Rosbach zeigen. Der MGV Germania wird Freitag und Samstag für das leibliche Wohl sorgen. Zudem gibt es eine Fotoausstellung mit Video-Clips aus den vergangenen Jahren und eine Abschlussüberraschung.

Am Sonntag, 31. August, dürfen sich die Zuschauer auf ein Theater von und für Kinder mit dem »Galaktischen Durcheinander - Agam von Aggaria« freuen, anschließend gibt es ein Kinderprogramm. Die Abteilung Handball des SV 98 wird die Bewirtung übernehmen.

Absurd-komische Situationen

Im Jubiläumsstück geht es um die Nachbarsfamilien Dreher und Schobel, die eigentlich ganz friedlich nebeneinander leben. Die Männer teilen sogar ihr Hobby: das Sammeln von Gartenzwergen. Doch diese Idylle gerät ins Wanken, als ein sexy Yoga-Lehrer, ein krimineller Jurastudent und eine hübsche Arbeitskollegin die Bühne betreten. Auch das Schicksal von Kater Peter, der für Mutter Schobel so etwas wie ein zweites Kind ist, sorgt für Turbulenzen und dicke Luft.

Das Team um die beiden Regisseurinnen Isabella Helm und Sabine Jehrke hat sich wieder einmal ein kurzweiliges Theaterstück mit absurd-komischen Situationen ausgesucht, das - wie könnte es auch anders sein - mit kleinen Schmunzeleinheiten zu örtlichen Begebenheiten ausgeschmückt wurde. Man darf gespannt sein, was es diesmal ist. So viel sei schon mal verraten: Es wird recht bunt zugehen.

»Unser 25-Jähriges ist ein ganz besonderes Ereignis, das wir deshalb auch gebührend gemeinsam mit unseren treuen Fans feiern wollen«, sagt Ensemble-Mitglied Detlef Durchdewald. Er wird diesmal nicht auf der Bühne stehen, ist aber rund um das Festwochenende mit eingespannt. »Unsere Frauen und Männer der ersten Stunde haben diesmal - bis auf wenige Ausnahmen - Platz gemacht für andere, deren schauspielerisches Talent Aufmerksamkeit verdient«, sagt Regisseurin Jehrke.

Acht Mimen haben sich vorgenommen, ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Und wer bei den Proben zugeschaut hat, der ahnt schon, dass ihnen das auch gelingen wird.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Trubel-in-der-Gartenzwerg-Idylle;art472,619141

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung