29. November 2018, 21:08 Uhr

Sven Görtz widmet sich Leonard Cohen

29. November 2018, 21:08 Uhr

Sven Görtz präsentiert am Sonntag, 2. Dezember, um 17 Uhr in der Buchhandlung Bindernagel sein Leonard-Cohen-Programm.

Georg Friedrich Händel verbuchte 243 Jahre lang ein Alleinstellungsmerkmal: das Halleluja aus seinem Oratorium »Der Messias«. 1984 änderte sich das: Der kanadische Singer-Songwriter, Schriftsteller, Dichter und Maler Leonard Cohen veröffentlichte ein Album namens »Various Positions«, darunter die neue Version eines Halleluja. Dessen traurig-melancholische und doch hoffnungsvolle Melodie wurde weltberühmt und unzählige Male gecovert.

Doch der 2016 verstorbene Cohen war weit mehr als ein »Hallelujah«. Daran erinnert an diesem Abend Görtz mit seiner famosen Darbietung »So long, Leonard Cohen«. Dabei wird er Cohens schönste Lieder singen und aus den Texten des vielseitigen Künstlers lesen, der nicht nur Songwriter war, sondern auch Gedichte und Romane schrieb, zeichnete und malte.

Görtz selbst wandelt auf ähnlichen Spuren wie sein großes Vorbild, betätigt sich als Singer-Songwriter, Hörbuchsprecher und literarischer Philosoph, der Romane und Essays verfasst. Und das kommt nicht von ungefähr. Ohne Cohen wäre ich nicht der, der ich bin, sagt Görtz sinngemäß.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Georg Friedrich
  • Georg Friedrich Händel
  • Leonard Cohen
  • Butzbach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos