28. Januar 2018, 20:02 Uhr

Streuobstwiesen: Grünen fordern bessere Pflege

28. Januar 2018, 20:02 Uhr

Für unzureichend halten die Grünen die Pflege von Ausgleichsflächen im Bad Nauheimer Stadtgebiet. Sie hatten deshalb in der jüngsten Stadtverordnetensitzung beantragt, ein entsprechendes Konzept zu erstellen. Wenn durch die Ausweisung neuer Baugebiete – wie jetzt im Fall von Bad Nauheim Süd – wertvolles Ackerland und Streuobstwiesen verschwinden, muss die Stadt einen Ausgleich schaffen. Der erfolgt in der Regel durch Streuobstwiesen. Die Bäume werden nach Ansicht von Grünen-Fraktionschefin Claudia Kutschker aber in vielen Fällen unzureichend gepflegt oder die Wiesen unsachgemäß bewirtschaftet. »Ohne sorgsame und andauernde Pflege ist ein Erhalt dieser ökologisch wertvollen Flächen nicht möglich«, sagte Kutschker.

Das von den Grünen geforderte Konzept existiere bereits seit 2010, ließ Bürgermeister Klaus Kreß wissen. Der städtische Kur- und Servicebetrieb müsse 1661 Obstbäume auf 23 Wiesen pflegen. Es handele sich um Flächen mit einer Größe von 14 Hektar. Aufgrund der personellen Ausstattung des Betriebs seien nicht alle Mängel sofort zu beseitigen. »Pro Jahr bearbeiten unsere Mitarbeiter rund 500 Bäume«, sagte Kreß.

Der Antrag der Grünen wurde zur Beratung in die Fachausschüsse verwiesen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bäume
  • Grünen-Fraktionschefin
  • Klaus Kreß
  • Ökologie
  • Bad Nauheim
  • Bernd Klühs
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos