22. Januar 2018, 19:38 Uhr

Stabile Regierung und Fastnacht

22. Januar 2018, 19:38 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Farbenfroh gestaltet sich der Neujahrsempfang der Ober-Mörler CDU: Abordnungen der beiden Fastnachtsvereine und Staatsministerin Lucia Puttrich sind gekommen. (Foto: pv)

Beim Neujahrsempfang der CDU konnte der Vorsitzende Holger Reuss erstmals eine Ministerin begrüßen: Lucia Puttrich, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, war ins katholische Pfarrzentrum gekommen, um die beiden Ober-Mörler Wahlkämpfer zu unterstützen – Landratskandidat Jan Weckler und Bürgermeisterkandidat Matthias Heil.

»Jan Weckler ist der beste Kandidat für das Amt«, sagte Puttrich. Er überzeuge durch seine hohe Sach- und Fachkompetenz und habe nicht zuletzt durch seine berufliche Erfahrung die notwendigen Qualifikationen, die als Landrat gefragt seien.

Auch Heil wünschte die Ministerin Erfolg bei der Wahl am 4. März: »Eine Gemeinde wie Ober-Mörlen braucht einen jungen, aber bereits ausreichend erfahrenen Bürgermeister, der die anstehenden Projekte bewältigen kann. Matthias Heil ist der Richtige.«

In ihrer Rede ging Puttrich auf die Welt-, und Europapolitik sowie die Sondierungsgespräche zwischen CDU und SPD ein. Die Welt sei im vergangenen Jahr etwas unsicherer geworden. Beispiele seien die Krisenherde Nordafrika und der Ukraine. Als Ministerin für Europaangelegenheiten führe sie viele Gespräche mit den europäischen Partnern. Immer wieder komme dabei zum Ausdruck, wie wichtig eine stabile Regierung in Deutschland für ganz Europa sei. Deshalb sei es wichtig, dass die Sondierungsgespräche mit einem ausgewogenen und guten Ergebnis beendet worden seien.

Den karnevalistischen Rahmen des Neujahrsempfangs bildeten traditionell die beiden Mörlauer Karnevalsvereine KG Mörlau und MCC mit Grußworten des Prinzenpaares der KG sowie des MCC-Sitzungspräsidenten Bruno Winkler und des Funkenmariechens. Auch der MCC konnte mit einem Novum aufwarten: »Erstmals in der Geschichte trägt das Funkenmariechen des MCC, Marie Behrens, auch den Vornamen Marie«, sagte Winkler.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos