17. Juli 2019, 19:32 Uhr

Spannende Tage in Berlin

17. Juli 2019, 19:32 Uhr
Gruppenbild mit Oswin Veith vorm Plenarsaal im Reichstagsgebäude. (Foto: Bundespresseamt)

Über 40 politisch Interessierte sind jetzt der Einladung des Bundestagsabgeordneten Oswin Veith nach Berlin gefolgt, um die fast vier Millionen Einwohner zählende Metropole von der politischen Seite her kennenzulernen. Zu der viertägigen Informationsfahrt gehörten auch ein Besuch in der Hessischen Landesvertretung, ein Referat über die Arbeit der Parlamentarier auf der Tribüne des Reichstagsgebäudes und ein Gedankenaustausch mit Veith.

Veith, der im Verteidigungsausschuss und stellvertretend im Innenausschuss sitzt und zudem das Amt des Präsidenten des Verbands der Reservisten der Bundeswehr bekleidet, sah sich vor allem mit Fragen zur aktuellen Ausstattung der Bundeswehr und den hohen Restaurierungskosten des Schulschiffes Gorch Fock konfrontiert. Für Veith ist die unbefriedigende Situation der Bundeswehr auf die Ende der 90er Jahre erfolgte Abrüstung und Kürzung der finanziellen Mittel für die Verteidigung zurückzuführen.

Auf dem Programm stand auch ein Besuch im Verteidigungsministerium und eine Führung zum Ehrenmal der während der Ausübung ihrer Wehrpflicht gefallenen Soldaten sowie eine Stadtrundfahrt, die die Gruppe zu den markanten Punkten der Millionenstadt führte. Bei einer Führung durchs Stasimuseum, in der ehemaligen Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit, erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die Strukturen der Überwachung der Bürger in der DDR. Am letzten Tag besuchte man Potsdam.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundeswehr
  • Gorch Fock
  • Oswin Veith
  • Reichstagsgebäude
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos