01. Mai 2019, 17:27 Uhr

Sonnige Tage auf Mallorca

01. Mai 2019, 17:27 Uhr
Die Landfrauen sind von den abwechslungsreichen Landschaften beeindruckt. (Foto: pv)

Die Landfrauen Ilbenstadt sind mit 26 Frauen auf die schöne Insel Mallorca geflogen. Zu Gast waren sie im Hotel Caballero in Palma. Die Perle der Balearen gehört zu den vielseitigsten Mittelmeerinseln überhaupt. Besonders beeindruckend waren die abwechslungsreichen Landschaften.

Der erste Ausflug führte die Frauen zum Kloster Lluc, das im Tramuntana Gebirge im Nordwesten Mallorcas liegt. Die Klosterkirche wird mit ihrem nur spärlichen Interieur der Mystik dieses Wallfahrtortes vollends gerecht. Weiter ging es nach Sa Calabra, eine hübsche Bucht an der Nordwestküste. Die Fahrt führte an einer einmaligen Gebirgslandschaft vorbei. Von hier aus wurde ein kleiner Spaziergang bis zum Torrent de Pareis, eine 200 Meter tiefe Schlucht, gemacht. Danach wurde eine Bootsfahrt von La Colobra nach Port de Söller unternommen. Die Steilküste des Inselnordens und den 1445 Meter hohen Puig Major, der höchste Gipfel Mallorcas, wurden auch bewundert.

Der zweite Ausflug führte die Landfrauen nach Sineu zu einem der größten Märkte auf Mallorca. Weiter ging es nach Cap de Formentor, Alcuidia und Cala Ratjada. Die Kathedrale La Seu aus dem 13. Jahrhundert ist Mallorcas Wahrzeichen. Kein anderes Bauwerk ist für die Identität der Mallorquiner so wichtig. Sie ist ein Gesamtkunstwerk mit etlichen architektonischen Superlativen. Anschließend besuchten die Teilnehmerinnen ein Weingut mit landestypischen Weinen.

Zurück in Ilbenstadt erzählte man stolz von den vielen Eindrücken der spanischen Insel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ilbenstadt
  • Landschaften
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen