Wetterau

»Silberhochzeit« in Altenstadt

Die Ankündigung einer Fotoschau über Sportplatzbau und Einweihungsfest sowie Action-Videos der neu gegründeten Skatergruppe lockte zahlreiche Mitglieder zum Besuch der diesjährigen Jahreshauptversammlung des VfL Altenstadt. Die Vorsitzende Heike Finkernagel-Rahmani konnte in ihrer umfassenden Präsentation viel Erfreuliches aus dem vergangenen Jahr berichten. Mit Inbetriebnahme der Außensportanlage wuchs insbesondere die Sparte Leichtathletik, was die Gesamtmitgliederzahl deutlich über 800 ansteigen ließ.
29. März 2017, 20:29 Uhr
Redaktion
fk_IMG_3577_300317

Die Ankündigung einer Fotoschau über Sportplatzbau und Einweihungsfest sowie Action-Videos der neu gegründeten Skatergruppe lockte zahlreiche Mitglieder zum Besuch der diesjährigen Jahreshauptversammlung des VfL Altenstadt. Die Vorsitzende Heike Finkernagel-Rahmani konnte in ihrer umfassenden Präsentation viel Erfreuliches aus dem vergangenen Jahr berichten. Mit Inbetriebnahme der Außensportanlage wuchs insbesondere die Sparte Leichtathletik, was die Gesamtmitgliederzahl deutlich über 800 ansteigen ließ.

Nach wie vor bilden die Null- bis 14-Jährigen die stärkste Gruppe, gefolgt von den über 40-Jährigen. Mit neuen Angeboten wie Beachvolleyball oder Skaten will der Verein für die Jahrgänge dazwischen an Attraktivität gewinnen. Das Gesamtsportangebot belaufe sich auf 64 Stunden pro Woche. Darüber hinaus dürfen auch Nichtmitglieder während der Sommerschulferien kostenlos für das Deutsche Sportabzeichen trainieren. Im Jahr 2016 wurden 122 Sportler mit Urkunde sowie Gold- oder Silberanstecker geehrt. Und im Januar 2017 fand der 40. Dreikönigslauf wieder große Resonanz.

Die Abteilungsleiter schilderten die Situation in den Sparten Turnen, Leichtathletik, Basketball, Gymnastik und Tanz, Breitensport, Fitness und Gesundheit. In Letzterer spielt der Reha-Sport eine zunehmend größere Rolle. Mit 292 Mitgliedern bilden die Turner den stärksten Block, gefolgt von Leichtathleten und Gymnastikdamen. Aber auch die Abteilungen Breitensport und Basketball erfuhren Zuwachs. Hervorzuheben sei, dass die Leichtathleten zahlreiche Meistertitel bei Kreis-, Regional- und Hessenmeisterschaften erringen konnten.

Kassenwartin Margit Stüber erläuterte die solide Finanzlage des Vereins. Zu den größten Ausgabeposten zählten Übungsleiterpauschalen und Anschaffungskosten für Sportgeräte. Allerdings erforderten die großen Investitionen einen Griff in die Rücklagen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer erfolgten die Entlastung des Vorstandes sowie die Neuwahl von Kassen-, Presse- und Jugendwarten, Abteilungsleiter Breitensport und Kassenprüfern. Die derzeitigen Amtsinhaber/innen Margit Stüber, Edith Leppla, Charlotte Otto und Sven Lachnit wurden für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Zur stellvertretenden Kassenwartin wählte man Susanne Enders.

Gegen Ende der Veranstaltung würdigte der Verein langjährige Mitglieder. Eine besondere Ehrung wurde Heike Finkernagel-Rahmani zuteil, die dem Verein seit 45 Jahren angehört und ihn seit 25 Jahren als 1. Vorsitzende führt. Dazu überreichte ihr Kassenwartin Margit Stüber eine silberne Kette mit Ring »in der Hoffnung, dass Heike noch ein Weilchen weitermacht«.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Silberhochzeit-in-Altenstadt;art472,233039

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung