26. August 2019, 20:38 Uhr

Sicherheit: 3800 Bürger werden befragt

26. August 2019, 20:38 Uhr

Seit April nimmt Bad Nauheim am Sicherheitsprogramm Kompass des hessischen Innenministeriums teil. Das Kürzel Kompass steht für Kommunalprogramm Sicherheitssiegel. Stadt und Ministerium möchten Probleme aufgreifen und Sicherheitsthemen angehen. Auf die Stadt zugeschnittene Lösungen sollen entwickelt werden. Die Partner - Kommune, Polizei, Bürger und weitere gesellschaftliche Akteure - werden an einen Tisch geholt.

Nachdem mehrere Treffen - einschließlich der ersten Bad Nauheimer Sicherheitskonferenz - stattgefunden haben, werden die Bürger einbezogen. In den kommenden Wochen erfolgt eine repräsentative Sicherheitsbefragung der Bevölkerung. Hierzu wurden 3800 Bad Nauheimer im Alter von mindestens 14 Jahren nach dem Zufallsverfahren ausgewählt. Sie erhalten in den nächsten Tagen Post von der Stadt.

In dem Schreiben, das die Unterschrift des Ersten Stadtrats und Ordnungsdezernenten Peter Krank trägt, wird darum gebeten, an der Umfrage teilzunehmen. Der Erhebungsbogen steht als Online-Version und in Papierform zur Verfügung. In dem Schreiben finden Teilnehmer einen Link zum Online-Fragebogen und den Zugangscode. Der Bogen kann aber auch per vorfrankierter Postkarte angefordert werden. Die ausgefüllten Bögen werden an die Uni Gießen gesendet, welche die Fragen formuliert hat und die Antworten auswertet.

»Die Teilnahme ist natürlich kostenlos und freiwillig. Ich bitte aber jeden Ausgewählten mitzumachen, damit wir ein aussagekräftiges Ergebnis zum subjektiven Sicherheitsempfinden in unserer Stadt erhalten«, sagte Krank. Dieses Empfinden habe entscheidenden Einfluss auf die Wahrnehmung der Sicherheitslage sowie die Lebensqualität. Ziel von Stadt und Polizei sei es, Sorgen und Ängste der Bürger zu ermitteln und in den Fokus zu rücken.

Der Erhebungsbogen ist anonym. Die an der Auswertung beteiligten Universitätsmitarbeiter und Beschäftigten der Stadtverwaltung können ihn zu keiner Zeit in Zusammenhang mit einer Person bringen. Innerhalb von 14 Tagen sollte der Fragebogen entweder online ausgefüllt oder in der Papierversion zurückgeschickt werden.

Nach der Analyse der Umfrageergebnisse wollen die Partner konkrete Lösungen für die identifizierten Probleme erarbeiten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürger
  • Innenministerien
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Kompasse
  • Polizei
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.