Wetterau

Senioren besuchen Kloster Marienthal

Die Tagesfahrt der katholischen Seniorengemeinschaft führte diesmal zum Kloster Marienthal und nach Rüdesheim, dem Tor zum UNESCO-Welterbe »Oberes Mittelrheintal«. Kloster Marienthal liegt bei Geisenheim und ist einer der ältesten Wallfahrtsorte Deutschlands. Ein Jäger soll bei einem Unfall sein Augenlicht verloren und zu einem Marienbild gekommen sein, das an einem Baum hing. Nachdem er Maria um Hilfe bat, wurde er geheilt. An der Stelle der Heilung wurde eine Kapelle errichtet. Zusammen mit Pfarrer Bernd Richardt feierten die Ausflügler eine Messe.
18. September 2019, 19:08 Uhr
Udo Dickenberger

Die Tagesfahrt der katholischen Seniorengemeinschaft führte diesmal zum Kloster Marienthal und nach Rüdesheim, dem Tor zum UNESCO-Welterbe »Oberes Mittelrheintal«. Kloster Marienthal liegt bei Geisenheim und ist einer der ältesten Wallfahrtsorte Deutschlands. Ein Jäger soll bei einem Unfall sein Augenlicht verloren und zu einem Marienbild gekommen sein, das an einem Baum hing. Nachdem er Maria um Hilfe bat, wurde er geheilt. An der Stelle der Heilung wurde eine Kapelle errichtet. Zusammen mit Pfarrer Bernd Richardt feierten die Ausflügler eine Messe.

In Rüdesheim folgte nach einem Spaziergang und dem Mittagessen die Führung durch das mechanische Musikkabinett. 350 selbstspielende Musikinstrumente aus drei Jahrhunderten konnten betrachtet werden. Der Abschluss fand auf einem Weingut in Mittelheim am Rhein bei einem Glas Wein und einer Vesperplatte statt. Fröhliche Lieder singend, kehrten alle in die Heimat zurück.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Senioren-besuchen-Kloster-Marienthal;art472,628524

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung