01. März 2017, 21:51 Uhr

Selina Lang und Lisa Neisel erreichen ersten Platz

01. März 2017, 21:51 Uhr
Glückliche Preisträger: Selina Lang (l.) und Lisa Neisel haben gewonnen. Zum Schreiben hat sie Geschichtslehrer Hans Peter Wavra ermutigt. (Foto: pv)

Selina Lang und Lisa Neisel haben mit Arbeiten in zwei verschiedenen Themenbereichen jeweils den ersten Preis beim diesjährigen Schülerwettbewerb der hessischen Landeszentrale für politische Bildung erreicht. Die beiden Schülerinnen aus dem Abiturjahrgang der Sankt-Lioba-Schule sind von ihrem Geschichtslehrer Hans Peter Wavra dazu ermuntert worden, sich mit einer wissenschaftlichen Arbeit an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Der Wettbewerb 2016/2017 stand ganz im Zeichen Italiens, denn das Land Hessen und seine italienische Partnerregion Emi-lia-Romagna blicken 2017 auf 25 Jahre Zusammenarbeit in Politik, Wirtschaft und Kultur zurück. Selina Lang befasste sich mit der Geschichte der florentinischen Herrscherfamilie Medici; »Von der einfachen Kaufmannsfamilie zur einzigartigen Dynastie« ist ihre Arbeit überschrieben.

Lisa Neisel beschäftigte sich dagegen mit einer »Schattenseite der deutschen und italienischen Geschichte« und untersuchte vergleichend den italienischen Faschismus und den deutschen Nationalsozialismus, die totalitären Ideologien, die in den zweiten Weltkrieg führten.

Die Preisverleihung findet am 20. April im Hessischen Landtag statt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Geschichtslehrer
  • Hessische Landeszentrale für politische Bildung
  • Hessischer Landtag
  • Wissenschaftliche Arbeiten
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos