28. September 2018, 18:32 Uhr

Kerb in Bad Nauheim

Sechs Tage lang feiern: Kerb in Bad Nauheim hat begonnen

Diesmal dauert die Kerb in Bad Nauheim einen Tag länger. Am Freitag hat das große Fest begonnen, das noch bis zum Tag der deutschen Einheit im Herzen der Kurstadt gefeiert wird.
28. September 2018, 18:32 Uhr
Avatar_neutral
Von Corinna Weigelt
Nicht nur die Treffsicherheit an der Schießbude, sondern auch die Fahrkünste beim Autoscooter sind zum Start der Bad Nauheimer Kerb gefragt. Bis Mittwoch wird vom Marktplatz über die Mittelstraße am Alten Friedhof vorbei bis zur Kreuzung Lutherstraße gefeiert.

Geregnet hat es nicht beim ersten Rundgang über die traditionelle Bad Nauheimer Kerb am Freitag. Das darf auch gerne in den kommenden Tagen so bleiben. Diesmal geht die Kerb nämlich in die Verlängerung. Bis zum 3. Oktober, also einen Tag länger als sonst, gibt es das bunte Kerbtreiben mit seinen vielen Fahrgeschäften und Leckereien.

Schon am ersten Kerbtag, noch vor der offiziellen Eröffnung am Samstag, zog es viele Besucher zum Kerbbummel. Traditionell statteten auch die Kirchweih-Kommission und Vertreter des Magistrats den Schaustellern ihren ersten Besuch ab. Ganz traditionell wurde zunächst eine Runde im historischen Karussell gedreht, ehe die kulinarischen Genüsse der Kerb getestet wurden. Gerne wurde dazu schon auf ein Gelingen der Veranstaltung im Herzen Bad Nauheims angestoßen.

 
Fotostrecke: Kerb in Bad Nauheim

 

Was die Kerb angeht, muss irgendjemand bekanntlich immer die Verantwortung für das Wetter übernehmen. Ein jeder in der Kurstadt kennt da die Geschichten um die Ortsvorsteher. »Ist das Wetter zu einer Veranstaltung schön, ist der Ortsvorsteher zuständig«, erklärte Kernstadt-Ortsvorsteher Kurt Linkenbach. »Ist es schlecht, trägt der Schwalheimer Ortsvorsteher die Schuld.« Warum? »Weil der Wind aus Schwalheimer Richtung kommt«, macht Linkenbach mit einem Lächeln deutlich. Zum Auftakt war es ein bisschen kühler als in den letzten Tagen. Abhilfe schaffte da schnell ein Winzer-Glühwein, der ebenso nicht auf der diesjährigen Kerb fehlen darf wie Popcorn oder Mandeln.

 

Treffsicherheit an der Schießbude

 

Auch wenn sich die Sonne am Freitag noch nicht blicken ließ, an guter Laune mangelte es auf dem ersten Rundgang nicht. Und auch nicht an Treffsicherheit. So gelang Stadträtin Sonja Rohde am Schießstand von Suermann & Zey mit jedem Schuss ein Treffer. Ungern trat da Bürgermeister Klaus Kreß im Anschluss mit der Flinte an. Sorgen musste er sich nicht machen, auch er traf, wie bereits im Vorjahr, sicher ins Ziel. Auch für Klaus »Mausi« Englert lohnte sich der erste Kerbbesuch: Der Schwalheimer Ortsvorsteher ging nach einem neuen Hair-Styling – oder besser gesagt: mit einem schnell geflochtenen Zopf – nach Hause. Ob er diesen am heutigen Samstag noch tragen wird, bleibt abzuwarten.

 

Weiter geht's mit Andacht, Kerbbaum und vielem mehr

 

Am heutigen Samstag (29. September) um 13 Uhr findet die traditionelle Kerbandacht mit dem Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen und der Chorgemeinschaft »HinGehört« auf der bestuhlten Fläche des Autoscooter-Fahrgeschäftes (Alter Friedhof) statt. Anschließend folgt ein Platzkonzert, ehe die Kerb etwa um 14 Uhr mit dem Aufstellen des Kerbbaums durch die Blaue Kolonne der Hiesbach und dem Fassbieranstich offiziell eröffnet wird. Mit Spannung wird auch das Kerbgedicht 2018 erwartet, das zur offiziellen Eröffnung nicht fehlen darf. Für die kleinen Besucher hält die Kirchweih-Kommission wieder Kerbbrezeln bereit. Der Kerbsonntag ist wieder ein verkaufsoffener Sonntag, der zum Bummeln einlädt. Die Läden in der Innenstadt sind von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Mehr zum bunten Kerbtreiben gibt es in der Montagausgabe der WZ.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos