Wetterau

Schutzgebiet für Bienen?

Bienen und viele weitere Insektenarten sind zunehmend gefährdet. Darauf weisen Naturschützer und Imker seit Jahren hin, zuletzt bei der Verleihung des Wetterauer Umweltpreises. Besorgt sind auch die Wetterauer Grünen. Thomas Zebunke, umwelt- und agrarpolitischer Sprecher der Kreistagsfraktion: »Die beunruhigenden Nachrichten nehmen zu. Das Ziel, Natur und Umwelt zu schützen, muss im Wetteraukreis noch kreativer verfolgt werden.« Deshalb fordert die Fraktion, die Initiative »Bienenfreundliches Hessen« auch auf der regionalen Ebene umzusetzen.
19. November 2017, 18:11 Uhr
Redaktion

Bienen und viele weitere Insektenarten sind zunehmend gefährdet. Darauf weisen Naturschützer und Imker seit Jahren hin, zuletzt bei der Verleihung des Wetterauer Umweltpreises. Besorgt sind auch die Wetterauer Grünen. Thomas Zebunke, umwelt- und agrarpolitischer Sprecher der Kreistagsfraktion: »Die beunruhigenden Nachrichten nehmen zu. Das Ziel, Natur und Umwelt zu schützen, muss im Wetteraukreis noch kreativer verfolgt werden.« Deshalb fordert die Fraktion, die Initiative »Bienenfreundliches Hessen« auch auf der regionalen Ebene umzusetzen.

Mit der Beantwortung ihrer Anfrage zum Bienenschutz, die sie an den Kreisausschuss gestellt hatten, sind die Grünen nicht zufrieden. »In seiner Antwort referiert Landrat Arnold über die Angebote des Landes, von denen wir meinen, dass sie in den Ackerlandschaften der Wetterau durchaus häufiger genutzt werden können«, erklärt Fraktionsvorsitzender Michael Rückl.

Wünschenswert sei ein Demonstrationsbetrieb für Artenvielfalt, wie sie in anderen Landkreisen bereits existierten, und die Förderung von Ackerblühstreifen. Für die nächste Kreistagssitzung wollen die Grünen die Einrichtung von Bienenschutzgebieten beantragen. Verbunden werden soll diese Initiative mit einer Ausweitung der Beratungstätigkeit.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Schutzgebiet-fuer-Bienen;art472,348903

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung