26. November 2017, 21:23 Uhr

Sammelsurium an Chancen

26. November 2017, 21:23 Uhr

Paul Wolff kann sich noch gut an die Zeit erinnern, als er sich Gedanken über berufliche Perspektiven gemacht hat. Er hat die Johann-Philipp-Reis-Schule (JPRS) in Friedberg besucht. Der Tag der offenen Tür habe ihm vor Jahren dann den richtigen Weg gezeigt. Wenige Jahre später stand er im Foyer der Schule und gab Schülern Tipps für die berufliche Zukunft. Beim Tag der offenen Tür am Freitag bot die gewerblich-technische Berufschule des Wetteraukreises ein umfangreiches Programm. Das Motto: »Finde deine Möglichkeiten«.

Es dauert nicht mehr lange, bis Paul Wolff sein Duales Studium abgeschlossen haben wird, das er bei der Firma Eurobaustoff absolviert. Die Lernorte Betrieb und Hochschule wechseln sich für ihn ab. Sein Studium wird dadurch interessant und vermittelt eine Kombination aus Berufserfahrung und akademischer Qualifikation.

»Ich kann mich sehr gut in die heutigen Schüler hinein versetzen«, sagte Wolff. »An den typischen Fragen hat sich bei der Suche nach dem richtigen Beruf nichts verändert.« Gerne berate er die Schüler und biete Gespräche auf Augenhöhe. Er selbst habe die Chance beim Tag der offenen Tür genutzt und das Gespräch mit den Mitarbeitern von Eurobaustoff gesucht. Auf eine darauf folgende Bewerbung erhielt er eine zügige Zusage.

»Die Schüler fragen nach Ausbildungsinhalten, Perspektiven und Chancen der Weiterbildung im technischen Bereich und auch nach dem Aufbau einer Bewerbung«, sagte Michael Junk am Stand des Energieversorgers Ovag. »Reicht ein Hauptschulabschluss aus?«, sei ebenfalls eine Frage. Schon früh seien am Ovag-Stand die ersten interessierten Schüler erschienen und hätten sich informiert. Für die beteiligten Firmen sei der Tag der offenen Tür eine gute Möglichkeit, Auszubildende und Studierende für ein Duales Studium zu werben, sagte Stefan Crößmann von der Johann-Philipp-Reis-Schule. Zu den Unternehmen beim Tag der offenen Tür zählten unter anderem die AOK, das Berufsbildungswerk aus Karben, die Bundeswehr, Feuerwehr und Stadtwerke Frankfurt, die Polizei Mittelhessen, die Technische Hochschule Mittelhessen und Soziale Dienste, darunter das Deutsche Rote Kreuz.

Infos und Gaumenfreuden

Getreu dem Motto »Finde Deine Möglichkeiten« vermittelte das umfangreiche Programm Einblicke in die Schule mit ihren 20 Fachbereichen. In vielen Beiträgen rund um die JPRS konnte man sich über die verschiedenen Ausbildungsberufe und die weiterführenden Schulformen, wie Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufliches Gymnasium, informieren. Die Fachoberschule und das Berufliche Gymnasium berieten in Vorträgen über ihre Lehrinhalte und Aufnahmevoraussetzungen. Erarbeitete Projekte, Experimente, Ausstellungen, Vorträge und Präsentationen wurden den ganzen Tag über geboten.

Dazu gab es Einblicke in den Schulsanitätsdienst, vorgestellt wurde auch das Kooperationsprojekt mit dem Karl-Wagner-Haus. Zusätzlich luden die Kooperationspartner zu zahlreichen Vorträgen über Jobangebote, Karriere und Duales Studium ein.

Besondere Einblicke gewährten auch Fleischer und Bäcker, die nicht nur die Türen zu ihren Fachbereichen öffneten, sondern auch selbst hergestellte Snacks oder auch Kuchen und frisch gebackenes Brot im Angebot hatten. Auch ein Bücherflohmarkt im Medienzentrum des Hauses gehörte zum Tag der offenen Tür.

Schlagworte in diesem Artikel

  • AOK
  • Berufsschulen
  • Bundeswehr
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Fachoberschulen
  • Polizei
  • Polizeipräsidium Mittelhessen
  • Rotes Kreuz
  • Technische Hochschule Mittelhessen
  • Tipps
  • Friedberg
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen