20. Januar 2019, 18:56 Uhr

SPD verleiht Ehrenamtspreis

20. Januar 2019, 18:56 Uhr
Verleihung des Ehrenamtspreises der Florstädter SPD (v.l.): Florstadts SPD-Ehrenamtsbeauftragter Dieter Richter, Gastredner und Vorsitzender der Hessen-SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, Laudator Mario Stelz, die Vereinsvorsitzenden von Nieder-Florstadt und Ober-Florstadt, Sascha Riemer und Uwe Steinmacher, die erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch und Florstadts SPD-Vorsitzender Stefan Lux. (Foto: sl)

Empfänger waren dieses Jahr die Feuerwehrvereine aus Ober- und Nieder-Florstadt, die in vielerlei Hinsicht vorbildlich zusammen agiert hatten. Laut Laudator Mario Stelz stellten sie ein enormes Maß an Eigenleistung beim Bau des neuen, gemeinsamen Feuerwehrstützpunktes in der Niddastraße. Beide Wehren legten inzwischen ihre Einsatzabteilungen zusammen und wollen künftig ihre beiden Feuerwehrvereine zu einem gemeinsamen Förderverein fusionieren. Die Mitgliederversammlungen beider Vereine hätten dazu bereits zugestimmt, derzeit sei ein Notar mit der Kooperation beschäftigt.

Ziel: AfD-Wählern entgegentreten

Stelz erinnerte an das riesige, ehrenamtlich geleistete Arbeitspensum, ohne dabei zu keiner Zeit den Brandschutz im Florstädter Stadtgebiet zu vernachlässigen. Die finanziellen Mittel der Stadt seien sinnvoll und sorgfältig eingesetzt worden, so dass man resümierend feststellen könne, dass die Florstädter Feuerwehr heute technisch und personell für die Aufgaben der nächsten Jahre gut gerüstet sei.

Die ersten Gratulanten waren der SPD-Ehrenamtsbeauftragter Dieter Richter, Ortsvereinsvorsitzender Stefan Lux, die erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch und der Fraktionsvorsitzende der SPD im hessischen Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel. Dieser fungierte auch als Gastredner und spannte einen breiten Bogen von der verlorenen Landtagswahl bis zum anstehenden Europawahlkampf. Schäfer-Gümbel listete die Folgen für die hessische SPD auf, die es wieder aufzurichten gelte. AfD-Wählern müsse man mit klarer Haltung entgegentreten und endlich eine Debatte darüber führen, wie die Sozialpolitik 2030 aussehen soll.

Die Begrüßung aller Gäste und Ehrengäste, darunter Altbürgermeister Heinz Trupp, die Fraktionsvorsitzende der Kreis-SPD, Christine Jäger, und Stadtbrandinspektor Markus Albus, hatte Dieter Richter übernommen. Er dankte allen Vereinsvertretern für ihr ehrenamtliches Engagement und machte deutlich, dass die Florstädter SPD auch weiterhin für die Vereinsförderung kämpfen werde. Er blickte auf den engagierten Wahlkampf zurück, in dem alle Themen richtig gesetzt waren. »Aber wir können machen, was wir wollen, wir werden nicht belohnt.« Man müsse ehrlich agieren und offen für Neuheiten sein. Als Zielsetzung gelte es, Protestwähler zurückzuholen und den Stammwählern wieder eine Basis zu bieten. Für den Europa-Wahlkampf gelte es, Fehler abzustellen. Auch wenn sich die SPD in einem Tal befinde, sei er stolz, der SPD Florstadt anzugehören. Man müsse kämpfen und zusammenhalten und ein geschlossenes Bild der SPD schaffen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eigenleistung
  • Feuerwehrvereine
  • Fördervereine
  • Hessischer Landtag
  • Nieder-Florstadt
  • Notare
  • SPD
  • SPD Florstadt
  • Stephanie Becker-Bösch
  • Thorsten Schäfer-Gümbel
  • Florstadt
  • Stephan Lutz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos