03. Mai 2018, 19:58 Uhr

SPD mit Stolz über Wahlsieg und Novum

03. Mai 2018, 19:58 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Karl Otto Waas

Der SPD-Ortsverein Wölfersheim blickte auf seine Mitgliederversammlung auf »ein erfolgreiches und arbeitsintensives Jahr« zurück. Ortsvereinsvorsitzender Gerhard Weber hob in seinem Bericht den Erfolg des SPD-Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl im März hervor. Der neue Rathauschef Eike See hatte mit 67 Prozent der Stimmen die Wahl für sich entscheiden können.

Weber dankte den Mitgliedern der Wahlkampf- und Listenkommission, sowie allen Helfern für »die hervorragende Arbeit in einem aufwendigen, aber erfolgreichen Wahlkampf«.

Darüber hinaus erinnerte Weber an die Ehre, die Rudi Langer mit der Verleihung der Willy-Brandt-Medaille erwiesen worden war. Nach den Berichten des Kassierers, des Fraktionsvorsitzenden und der 1. Beigeordneten bedankte sich See für die »rückhaltlose Unterstützung in diesem doch recht ungemütlichen Winterwahlkampf«. See wünsche sich auch für die Zukunft diese Einigkeit.

Waas erster Landtagskandidat

Zudem präsentierte Weber zum ersten Mal einen »Wölfersheimer Kandidaten« für die Landtagswahl im Wahlkreis 27 (Wetterau Nord), die am 28. Oktober stattfindet. Karl Otto Waas sei als gelernter Zimmermann und langjähriger Gewerkschafter prädestiniert.

In seiner Rede forderte Waas ein kostenloses, lebenslanges Bildungsangebot und den verbesserten Ausbau von außerakademischer Bildung. Auch müsse günstiger, bezahlbarer Wohnraum in Arbeitsplatznähe entstehen, um dezentrale Infrastruktur zu fördern und Ballungsräume zu entlasten. Waas sprach sich vehement gegen befristete Arbeitsplätze und Zeitarbeitsverträge aus, die junge Familien zu sehr in finanzielle Zwänge brächten. (Foto: pv)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos