Wetterau

Romantische Gedichte und Musik

Schöne Gedichte, anregende Texte, Wissenswertes aus Joseph von Eichendorffs Leben und dazwischen romantische Musik: Diese Veranstaltung der Musikschule kam sehr gut beim großen Publikum an. Die Bad Nauheimer Schauspielerin Gertrud Gilbert hatte einen eindrücklichen Ablauf vorbereitet und gestaltet. So gliederte sie das Leben des nach ihrer Aussage »größten Dichter der deutschen Romantik« Eichendorff in die Bereiche »Das Dichten«, »Das Schloss«, »Der Garten«, »Christentum und Toleranz«, »Das Dämonische« und »Sängerfahrt«. Schon aus diesen poetischen Begriffen lässt sich der Weg des Dichters nachvollziehen und diese Stationen seines Schaffens wurden von Gilbert spannend gestaltet. Dass die Gedichte von Joseph von Eichendorff ihr selbst sehr nahe gehen, war deutlich zu spüren, trug die Künstlerin doch die verschiedenen Texte mal einfühlsam, mal eindrücklich, mal begeisternd vor. Umrahmt und untermalt wurde diese Konzeption von romantischer Klaviermusik. Alexander Urvalov, Pianist und Klavierlehrer an der Musikschule, spielte lyrisch, egal, ob es nun die vollständigen Werke waren oder einzelne Abschnitte davon zur Untermalung der Gedichte oder des Sprechgesangs der Rezitatorin. Zwei Lieder ohne Worte von Felix Mendelssohn Bartholdy, Walzer oder Ländler von Carl Maria von Weber oder Franz Schubert, sowie Lieder von Robert Schumann und Edvard Grieg standen auf dem Programm und machten aus der Veranstaltung ein in sich geschlossenes Erlebnis.
05. April 2017, 20:18 Uhr
Redaktion

Schöne Gedichte, anregende Texte, Wissenswertes aus Joseph von Eichendorffs Leben und dazwischen romantische Musik: Diese Veranstaltung der Musikschule kam sehr gut beim großen Publikum an. Die Bad Nauheimer Schauspielerin Gertrud Gilbert hatte einen eindrücklichen Ablauf vorbereitet und gestaltet. So gliederte sie das Leben des nach ihrer Aussage »größten Dichter der deutschen Romantik« Eichendorff in die Bereiche »Das Dichten«, »Das Schloss«, »Der Garten«, »Christentum und Toleranz«, »Das Dämonische« und »Sängerfahrt«. Schon aus diesen poetischen Begriffen lässt sich der Weg des Dichters nachvollziehen und diese Stationen seines Schaffens wurden von Gilbert spannend gestaltet. Dass die Gedichte von Joseph von Eichendorff ihr selbst sehr nahe gehen, war deutlich zu spüren, trug die Künstlerin doch die verschiedenen Texte mal einfühlsam, mal eindrücklich, mal begeisternd vor. Umrahmt und untermalt wurde diese Konzeption von romantischer Klaviermusik. Alexander Urvalov, Pianist und Klavierlehrer an der Musikschule, spielte lyrisch, egal, ob es nun die vollständigen Werke waren oder einzelne Abschnitte davon zur Untermalung der Gedichte oder des Sprechgesangs der Rezitatorin. Zwei Lieder ohne Worte von Felix Mendelssohn Bartholdy, Walzer oder Ländler von Carl Maria von Weber oder Franz Schubert, sowie Lieder von Robert Schumann und Edvard Grieg standen auf dem Programm und machten aus der Veranstaltung ein in sich geschlossenes Erlebnis.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Romantische-Gedichte-und-Musik;art472,236938

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung