28. Oktober 2019, 21:22 Uhr

Regeln brechen und erfolgreich sein

28. Oktober 2019, 21:22 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
H. Frädrich

Was ist Erfolg? Was bringt es, bestehende Systeme zu hinterfragen? Was braucht es, um Innovationen hervorzubringen? Diesen und anderen Fragen widmete sich der Workshop des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) unter dem Titel »Profession Unternehmerin - das macht frau doch nicht!« Die Veranstaltung bei der FAB in Friedberg richtete sich ausschließlich an Frauen und war schnell ausgebucht. Sprecherin Henriette Frädrich zeigte, wie man ungeschriebene Regeln bricht und welches Potenzial es birgt, sich nur nach dem eigenen Kompass zu richten.

Ihre neun Regeln fürs Regelbrechen seien Verhaltensweisen, die viele erfolgreiche Menschen gemeinsam hätten, heißt es in einer FAB-Pressemitteilung. Sie beinhalten zum Beispiel das Motto »Fehler sind erlaubt«. Während sich viele Unternehmen mehr Innovation und Kreativität von ihren Mitarbeitern wünschten, fehle häufig eine richtige Fehlerkultur. Denn wie solle man Neues wagen, ohne auszuprobieren und daraus zu lernen?

»Insbesondere für Frauen ist es wichtig, von ausgetretenen Pfaden abzuweichen und sich von fremden Meinungen freizumachen«, sagte FAB-Geschäftsführerin Karin Frech. »Denn noch immer werden Mädchen eher auf Zurückhaltung und Harmonie getrimmt, während Jungs früh in Konkurrenz gehen. Kein Wunder, dass wir Frauen uns schwer tun, die gläserne Decke zu durchstoßen.« (Foto: pm)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos