14. Juni 2017, 10:00 Uhr

Open-Air-Kino

Popcorn, Leinwand, frische Luft

»Gespielt wird immer«, lautet der Leitsatz des Friedberger Open-Air-Kinos. An zwei Wochenenden – 30. Juni/1. Juli sowie vom 7. bis 9. Juli – ist das Publikum in den Rathauspark eingeladen.
14. Juni 2017, 10:00 Uhr
Avatar_neutral
Von Corinna Weigelt
Stellen das Open-Air-Kino-Programm vor (v. l.): Karl Buxmann (Deutsch-Irischer Verein), Jürgen Umsonst (Jugendpflege), Christine Böhmerl, Hans-Albert Wunderer und Dirk Antkowiak. (Foto: cor )

Fünf Filme – vom Geschichtsdrama über die Komödie bis hin zum Kinochart-Erfolg – garantieren besondere Open-Air-Erlebnisse. Längst wurde der technische Wechsel ins digitale Zeitalter vollzogen, Beamer, Server und höhere optische und akustische Qualität sorgen für ein noch besseres Kino-Erlebnis unter freiem Himmel.

Gut 200 Menschen finden vor der großen Leinwand im Rathauspark Platz. Was ihnen in diesem Jahr geboten wird, haben Erster Stadtrat Dirk Antkowiak und die Kooperationspartner am Montag der Öffentlichkeit vorgestellt. Für das Open-Air-Kino arbeitet die Stadt Friedberg wieder mit dem Kino-Center Friedberg, dem Stadtjugendring, der Jugendfeuerwehr, dem Europa-Club Friedberg und dem Bildungsforum der Stadt zusammen. Diesmal ist außerdem die Friedberger Gesellschaft zur Förderung Deutsch-Irischer Verständigung dabei, die 2017 das 40-jährige Bestehen feiert.

»Der Europa-Club und die Deutsch-Iren pflegen eine gute Zusammenarbeit«, sagte Antkowiak. »Anlässlich des Jubiläums beteiligen sich beide Vereine gemeinsam am ersten Wochenende.« Das erste Kino-Wochenende steht daher unter dem Motto »Irisches Kino«. Zum Auftakt am 30. Juni wird der Film »The wind that shakes the barley« gezeigt. Das Geschichtsdrama führt die Zuschauer ins Jahr 1920 zurück, erzählt anhand des Schicksals zweier Brüder exemplarisch von den Anfängen des irischen Widerstands. Am 1. Juli darf gelacht werden, wenn »Bridget Jones’ Baby« auf der großen Leinwand gezeigt wird. Zu beiden Filmen werden irische Getränke und Snacks gereicht.

Das zweite Wochenende bietet weitere Highlights, die erneut mit dem Bildungsforum erarbeitet worden sind. Los geht es am Freitag, 7. Juli, mit dem »Kundschafter des Friedens«. »Hier freuen wir uns, den Produzenten Benjamin Herrmann begrüßen zu können«, kündigte Kinobetreiber Hans-Albert Wunderer an. Wunderer wird auch weiterhin, trotz Kinoschließung, dem Open-Air-Kino treu bleiben: »Solange kein neuer Kinobesitzer in Friedberg da ist, werde ich zur Verfügung stehen.« Zum Film »La La Land« am Samstag, 8. Juli, werde die Band »Leonite« mit Nadine Dannehl ein musikalisches Vorprogramm bieten. »Arlitos’ Way« werden am 9. Juli musikalisch auf den Film »Willkommen bei den Hartmanns« einstimmen.

Christine Böhmerl, Leiterin des Amtes für soziale und kulturelle Dienste und Einrichtungen, kündigt an: »Für eine ausreichende und komfortable Bestuhlung – teilweise überdacht – ist beim Open-Air-Kino gesorgt. Es besteht auch die Möglichkeit, es sich auf der mitgebrachten Liege bequem zu machen.« Popcorn, Riegel, Kalt- und Warmgetränke werden an allen Abenden von der Friedberger Jugendfeuerwehr angeboten.

Einlass zum Open-Air-Kino ist jeweils ab 20.30 Uhr, Filmbeginn mit Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr. Der Eintritt beträgt ermäßigt 6 Euro, Erwachsene zahlen 7 Euro. Reservierungen können ab dem 26. Juni unter der Telefonnummer 0 60 31/8 82 63 oder per E-Mail an juergen.umsonst@friedberg-hessen.de vorgenommen werden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos