20. August 2017, 19:54 Uhr

Polizei bietet Firmen Werkzeug-Codierung an

20. August 2017, 19:54 Uhr

Man kennt es eher, dass Fahrräder codiert werden, um sie im Falle eines Diebstahls eventuell wiederzufinden und dem eigentlichen Besitzer zurückgeben zu können. Am Donnerstag, 31. August, bietet die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Wetteraukreises in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt allerdings einen Termin für die Codierung von Werkzeugen an. Angesprochen sind Gewerbetreibende aus dem Wetteraukreis. Der F.E.I.N.-Code, der im Rahmen der Codierungsaktion auf dem Werkzeug eingraviert wird, liefert der Polizei bei einer Kontrolle einen direkten Hinweis, zu welchem Besitzer das Werkzeug gehört oder ob sich ein Diebstahlsverdacht ergibt.

Die Aktion findet am 31. August von 14.30 bis 20 Uhr auf dem Parkplatz des Polizeipostens Bad Nauheim statt. Wer seine Werkzeuge codieren lassen möchte, muss sich zuvor bei der Polizei Friedberg unter der Telefonnummer 0 60 31/60 14 62 anmelden. Maximal 20 Werkzeuge werden pro Gewerbetreibendem codiert; ein Eigentumsnachweis für das zu codierende Werkzeug, beispielsweise ein Kaufbeleg, ist mitzubringen. Der Zeitaufwand beträgt rund 30 Minuten für 20 Teile. Bei Bedarf werden weitere Codierungs-Termine folgen. Hinweise dazu werden unter www.polizei.hessen.de (Polizeipräsidium Mittelhessen/Aktuelles/Veranstaltungen) zu finden sein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beratungsstellen
  • Fahrräder
  • Gewerbetreibende
  • Polizei
  • Polizeidirektion Vogelsberg
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos