12. November 2019, 20:13 Uhr

Peter Steudtner spricht über Haft in der Türkei

12. November 2019, 20:13 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Peter Steudtner

Eigentlich wollte der Menschenrechtler und Dokumentarfilmer Peter Steudtner nur einige Tage in der Türkei bleiben, als er im Juli 2017 für ein Seminar nach Istanbul reiste. Doch während der Veranstaltung wurde er zusammen mit anderen Teilnehmern verhaftet. Der Vorwurf: Unterstützung einer terroristischen Vereinigung. Nach mehr als dreimonatiger Untersuchungshaft kommen alle Festgenommenen frei; Steudtner kann im Oktober 2017 nach Berlin zurückkehren.

Beim »Markus-Forum« der evangelischen Markusgemeinde hält Steudtner am Sonntag, 17. November, um 19 Uhr einen Vortrag. Dieser trägt den Titel »Die Kraft der Solidarität - Erfahrungen des Menschenrechtlers Peter Steudtner«. Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Bundesprogramm »Demokratie leben!«, der Eintritt ist frei.

Steudtner wird an diesem Abend über seine Haftbedingungen, die Kraft der Solidarität, die Auswirkungen auf ihn und sein Umfeld und seine heutige Menschenrechtsarbeit erzählen. Er berichtet, wie er die Haft und den laufenden Gerichtsprozess kreativ aufarbeitet. Was viele nicht wissen: Der Prozess gegen ihn und seine Kollegen geht voraussichtlich Ende November in der Türkei weiter. Es drohen bis zu 15 Jahre Haft. (Foto: pv)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos