28. September 2018, 19:23 Uhr

Oswin Veith als Streitschlichter

28. September 2018, 19:23 Uhr
hessler_hed
Von David Heßler
Oswin Veith

Ob er bald mehr in Berlin zu tun hat? Der Wetterauer CDU-Bundestagsabgeordnete Oswin Veith ist von seiner Fraktion in den Ehrenrat gewählt worden. Zu den Aufgaben des dreiköpfigen Gremiums, in dem neben Veith noch Katharina Landgraf und der frühere Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer sitzen, gehört unter anderem die Schlichtung von Streitfragen innerhalb der Fraktion, die sich derzeit wenig geschlossen präsentiert. So war bei den Vorstandswahlen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am Dienstag nicht der Merkel-Vertraute Volker Kauder bestätigt, sondern mit Ralph Brinkhaus ein neuer Fraktionsvorsitzender gewählt worden. Bei der Versammlung wurde Veith mit über 95 Prozent der Stimmen als neues Mitglied in den Ehrenrat der Fraktion berufen. »Ich werde meinen Aufgaben im Ehrenrat gewissenhaft und unparteiisch nachkommen, hoffe jedoch, dass Streitfragen innerhalb der Fraktion einvernehmlich gelöst werden können, ohne dass der Ehrenrat angerufen werden muss«, teilt Veith mit. Das Gremium, das aus drei Mitgliedern besteht, kann von jedem Mitglied, das juristische Hilfe und Expertise benötigt, angerufen werden. Laut Arbeitsordnung dürfen die Mitglieder des Ehrenrats nicht dem Fraktionsvorstand angehören. Auch sollte ein Mitglied zum Richteramt befähigt sein. Diese Voraussetzung erfüllt Veith, der an der Uni Gießen Rechts- und Staatswissenschaft studiert hat. (Foto: Marc-Steffen Unger)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos