10. November 2019, 19:13 Uhr

Olympia kann kommen

10. November 2019, 19:13 Uhr
»MCC für Olympia - Wir für den MCC« Die für den 11.11. gegründete Gruppe »Halli Galli« unterstreicht mit ihrem Tanz den olympischen Geist, der die Kampagne durchwehen wird. (Fotos: Hausmanns)

Sicher ist’s noch nicht, aber die Chancen stehen gut, dass die Olympischen Spiele demnächst an der Usa ausgetragen werden. Aus den Fluten eben jenes hübschen Flüsschens im Herzen der Wetterau wollte der Mörlauer Carneval Club (MCC) am Freitag Miss Fassenacht bergen, als eine olympische Hymne erklang und die Symbolfigur verriet, dass sie die Bewerbung ans olympische Komitee bereits eingereicht ist.

Dort habe man Betrug und Korruption ohnehin satt, hieß es. Alle freuen sich darauf, bodenständig an einem Ort zu feiern, »wo die Menschen wie in Mörlau fröhlich und sportbegeistert sind, super feiern können, tanzen und singen«. Und ganz wichtig: wo es einen vernünftigen Glasfaseranschluss gibt.

Vermutlich sei die Fastnachtshochburg auch der einzige Bewerber, der sich für die Glasfaserleitung alle Straßen habe ruinieren lassen. »Aber besser ein Alleinstellungsmerkmal als keins«, meinte Miss Fassenacht und träumte von einer Arena »In den Weiden«, vom Champions Park auf dem Kirchplatz, von Tausenden Sportlern im Dorf und der allgegenwärtigen Hymne, gespielt von hunderten Roten Husaren. Zwar spielte sich die Zeremonie am Freitagabend nicht wirklich wie geplant an der Usa, sondern in Anbetracht des Dauerregens in der proppenvollen Usatalnarrhalla ab, das tat der prächtigen Stimmung aber keinen Abbruch. Zur Musik der Roten Husaren marschierten die rot gewandeten Abordnungen aus Elferräten und Funken kurzerhand durch die Halle und starteten durch ins schwungvolle Programm mit Musik, Tanz, Ehrungen und der Vorstellung der diesjährigen Vereinsrepräsentanten.

Schnellen Hallenbau gefordert

Durchs Programm führten Sitzungspräsident Hendrik Schaupp, Elferratspräsident Frederik Schreiner und Vize-Vorsitzender Ralf Krank. Unter großem Jubel begrüßten Gäste und Ehrengäste im Saal das große Funkenmariechen Lena Geffert, das kleine Funkenmariechen Valerie Schneider, Kinderpräsident Lasse Jonas und seine Pagen Lara Dreier und Jule Wagner.

Sportlich begann die Kampagne unter dem (auch politischen) Motto: »Macht mal hin mit’m Hallebau, die olympischen Spiele kommen nach Mörlau« mit atemberaubenden Tänzen der Tanzmariechen und der Mirler Schlossgarde. Eigens für die Saisoneröffnung hatte sich die gemischte Tanzgrupe »Halli Galli« gegründet. Sie animierte zum Mittanzen und Weiterfeiern zu den heißen Rhythmen der Bernd Schütz Band, und tatsächlich waren Tanzfläche und Sektbar bis in die fortgeschrittenen Morgenstunden belagert.

Mit Markus Fritz, Andreas Seifert, Maurice Winkler, Norman Zinsheimer gibt es nun vier neue Elferräte im Verein, für elf aktive Jahre im Elferrat gebührte Jürgen Geck und Jörg Scherer die Ehre sowie Holger Reuß für 22 Jahre im Elferrat.

Stolze 45 MCC-Mitglieder zählen heuer zu den Jubilaren: 22 Silber- und 23 Goldjubilare sprechen für die Kontinuität im zweitgrößten Ortsverein mit aktuell 860 Mitgliedern - darunter auch die 14 volljährigen Neumitglieder, die am Freitag willkommengeheißen wurden. Sie durften gleich den zahlreichen Fotos Pate stehen, die im Laufe des Abends mit dem Banner der Saison: »MCC für Olympia - Wir für den MCC« geschossen wurden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bewerbungen
  • Hymnen
  • Kampagnen
  • Olympiade
  • Ober-Mörlen
  • Annette Hausmanns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen